12 sehenswerte TV-Serien, die nach wenigen Folgen vorbei waren

An den Weihnachtsfeiertagen müsst ihr nicht auf großartige Serienunterhaltung verzichten. Wir haben gesammelt, welche Kurzserien sich lohnen und wo ihr sie gucken könnt.

© [2014] Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.

True Detective, Staffel 1. © [2014] Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.

Da hat dir vor ein paar Tagen schon wieder jemand eine Serie empfohlen, sie angepriesen als „eine der besten, die es derzeit gibt! Ein Muss für Kenner!“ – doch die Serie hat schon sechs Staffeln, die siebte entsteht gerade. Du denkst dir: Boah, ist mir eigentlich echt zu viel jetzt gerade. Schreibst sie aber doch auf deine To-Watch-Liste. Und dann schaust du für die Planung deiner freien Tage zwischen den Jahren auf die Liste und stellst fest: Da sammeln sich ja sehr viele von diesen sehr langen Muss-Serien, dafür habe ich doch nie Zeit!

Aber: Müssen richtig gute Geschichten wirklich immer auf sehr viele Staffeln angelegt sein? Und: Was bedeutet es, wenn eine Serie nach einer Staffel eingestellt wurde? Heißt das wirklich, dass sie schlecht war oder einfach nur, dass zu wenige Leute eingeschaltet haben?

Es gibt viele tolle Beispiele, die zeigen: Einer Geschichte kann es manchmal sehr, sehr gut tun, wenn sie nur über eine Staffel erzählt wird. Und dann gibt es Beispiele, die zeigen: Derjenige, der entschieden hat, die Serie nach kurzer Zeit abzusetzen, hat falsch entschieden.

Damit du an den Feiertagen auf großartige Serien-Unterhaltung nicht verzichten musst, hat ze.tt zusammengetragen, welche kurzen Werke sich lohnen und wo du sie gucken kannst. Vielleicht versteckt sich ja sogar noch ein passendes Weihnachtsgeschenk unter unseren Tipps:

Großartig und auf den Punkt: Nach einer Staffel abgeschlossene Serien

„The Honourable Woman“ (2014)

Darum geht’s: Nessa Stein, die Tochter eines jüdischen Waffenfabrikanten, bemüht sich um Aussöhnung zwischen Israelis und Palästinensern – und gerät dabei zwischen die Fronten der Kriegsparteien und der Geheimdienste.

Lohnt sich, weil: … diese Spionage-Geschichte so fesselnd ist, dass „Homeland“ daneben langweilig wirkt. Und Maggie Gyllenhaal in ihrer ersten Serien-Hauptrolle fantastisch ist.

So viel gibt’s davon: Acht Folgen. Mehr war auch nie geplant, sagt Erfinder Hugo Blick.

Hier kannst du es finden: Derzeit auf keinem Sender, aber bei Amazon Video, iTunes, Maxdome. Und auf DVD.

„Pride and Prejudice – Stolz und Vorurteil“ (1995)

Darum geht’s: Das Suchen und Finden der Liebe im England des frühen 19. Jahrhunderts.

Lohnt sich, weil: … diese Umsetzung des Jane-Austen-Klassikers der Geschichte den Raum gibt, den sie braucht. Denn ein einfacher Film (von denen es viele gibt) reicht nicht aus, um den Facetten des Romans gerecht zu werden. Und: Colin Firth als Mr. Darcy! Und: Colin Firths See-Szene.

So viel gibt’s davon: Sechs Folgen.

Hier kannst du es finden: Auf keinem Sender, aber bei Amazon Video (Prime), iTunes, Videoload. Und auf DVD.

„Im Angesicht des Verbrechens“ (2010)

Darum geht’s: Um zwei Polizisten, die versuchen, im Milieu der Russenmafia in Berlin zu ermitteln, wo gerade ein Machtkampf herrscht. Einer der Polizisten gerät zwischen die Fronten.

Lohnt sich, weil: … Max Riemelt in der Hauptrolle der Knaller ist und die Geschichte fesselt. Das Werk von Dominik Graf ist wirklich sehr sehenswert – auch wenn bei der Ausstrahlung nur wenige Zuschauer eingeschaltet haben.

So viel gibt’s davon: Zehn Folgen.

Hier kannst du es finden: Auf keinem Sender, aber bei Amazon Video (Prime), Maxdome (Flatrate), Netflix (Flatrate), Watchever (Flatrate).

„Fargo“ 1 oder „Fargo“ 2 (2014 und 2015)

Darum geht’s: Bluttaten in schneebedeckter Landschaft: Beide Staffeln sind abgeschlossene Geschichten mit unterschiedlichen Protagonisten. Beide basieren mehr oder weniger stark auf dem Film „Fargo“ der Coen-Brüder.

Lohnt sich, weil: … es Macher Noah Hawley gelungen ist, den besonderen Ton der Coen-Brüder in eine Serie zu gießen. Fesselnde Geschichten mit bitterbösem Humor, schrägen Charakteren, toll komponierten Bildern, in denen viel Blut im weißen Schnee vergossen wird.

So viel gibt’s davon: Jede Staffel hat zehn Folgen.

Hier kannst du es finden: Staffel 2 gibt’s nur bei Netflix. Staffel 1 gibt’s bei Amazon Video, iTunes, Maxdome, Netflix, Sony, Videoload und Xbox Video.

„True Detective“ 1

Darum geht’s: Ein Serienmörder in Louisiana lässt die Polizisten Rust Cohle und Marty Hart nicht los – sie riskieren Karriere, Familie und Freunde, um ihn zu fassen.

Lohnt sich, weil: … Matthew McConaughey in der Rolle des zweifelnden, existenzialistischen Rust Cohle genial ist. Woody Harrelson ist seine perfekte Ergänzung. Dazu: eine einzigartige Stimmung, die den Zuschauer die Schwüle in den Sümpfen regelrecht spüren lässt.

So viel gibt’s davon: Eine Staffel mit acht Folgen. (Ja, es gibt auch eine zweite, die hat inhaltlich mit der ersten nix zu tun. Und ist auch bei weitem nicht so gut wie die erste.)

Hier kannst du es finden: Staffel 1 gibt’s auf keinem Sender, aber bei Amazon Video, iTunes, Maxdome, Sky on Demand, Sony, Wuaki.

Großartig, aber verkannt: Frühzeitig abgesetzte Serien

„Life“ (2007 bis 2009)

Darum geht’s: Der Polizist Charlie Crews, der unschuldig wegen Mordes im Gefängnis saß, wird entlassen, bekommt eine millionenschwere Entschädigung – und fängt wieder an, für die Mordkommission zu arbeiten. Obwohl es ihm verboten wurde, versucht er nebenbei aufzuklären, wer ihm damals die Bluttat anhängen wollte.

Lohnt sich, weil: … Damian Lewis (der Nicolas Brody aus „Homeland“) die Hauptrolle spielt und das grandios macht. Sein Charakter hat im Gefängnis nämlich Halt im Zen-Buddhismus gefunden, doch zurück in Freiheit fällt es ihm oft nicht leicht, die Ruhe zu bewahren. Eine wunderbare Gratwanderung. Außerdem ist die Serie abwechslungsreich und spannend zugleich, weil es sowohl einzelne Fälle gibt als auch eine übergreifende Geschichte.

So viel gibt’s davon: Leider nur zwei Staffeln mit insgesamt 32 Folgen.

Hier kannst du es finden: Läuft derzeit im deutschen Pay-TV-Sender Universal Channel. Die beiden vorhandenen Staffeln gibt’s auf iTunes. Und auf DVD.

„Firefly – Der Aufbruch der Serenity“ (2002)

Darum geht’s: Das All ist der neue wilde Westen: Ein Raumschiff voller Pioniere macht sich auf den Weg, um einen Planeten zu kolonisieren.

Lohnt sich, weil: … die Ausgangsidee sehr originell ist und eine spannende Geschichte über die Entwicklung einer Gesellschaft erzählt wird. Außerdem gelingt Macher Joss Whedon wieder wie in „Buffy“ (und jetzt den „Avengers“-Filmen) eine Mischung aus interessanten Charakteren, smartem Humor und guten Dialogen.

So viel gibt’s davon: Nur eine Staffel und einen Kinofilm („Serenity“), der inhaltlich anschließt und produziert wurde, weil sehr viele Fans lautstark gegen die Absetzung der Serie protestiert haben. Auch Sheldon Cooper unternimmt in „The Big Bang Theory“ allerlei Anstrengungen, den Sender Fox von einer Fortsetzung der Serie zu überzeugen. ;-) Im Ernst: Es gibt Gerüchte, dass eventuell eine zweite Staffel entstehen könnte, mehr als 13 Jahre nach der ersten.

Hier kannst du es finden: Läuft derzeit auf keinem Sender. Aber dafür hier: Amazon Video (Prime), iTunes, Netflix. Und auf DVD.

„Almost Human“ (2013)

Darum geht’s: Polizeiarbeit im Jahr 2048. Mensch und Androiden arbeiten als Partner in einem Polizeiwagen zusammen.

Lohnt sich, weil: … die Auswirkungen hoch entwickelter Künstlicher Intelligenz und menschenähnlicher Maschinen auf eine Gesellschaft viele philosophische Fragen aufwerfen, die hier spannend und unterhaltsam mit klassischen Ermittlergeschichten verwoben werden.

So viel gibt’s davon: Nur eine Staffel mit 13 Folgen.

Hier kannst du es finden: Auf keinem Sender. Aber bei Amazon Video, iTunes, Maxdome, Videoload, Xbox Video.

„Willkommen im Leben – My So-Called Life“ (1994)

Darum geht’s: Das Lieben und Leiden der 15-jährigen Angela Chase, Highschool-Schülerin in den 90ern in den USA.

Lohnt sich, weil: … die damals 13-jährige Claire Danes einfach wunderbar ist als Angela. Und Jared Leto (damals 23) spielt den von ihr angehimmelten, obercoolen Jordan Catalano. Mehr müssen wir nicht sagen, oder?

So viel gibt’s davon: Nur eine Staffel mit 19 Folgen.

Hier kannst du es finden: Auf keinem Sender. Aber bei Amazon Video und iTunes. Und auf DVD.

„Voll daneben, voll im Leben – Freaks and Geeks“ (1999)

Darum geht’s: Schon wieder um Lieben und Leiden im Teenageralter. Dieses Mal stehen allerdings mehrere, sehr unterschiedliche Außenseiter-Charaktere im Mittelpunkt.

Lohnt sich, weil: … die Dialoge und die Geschichten sehr, sehr gut sind. Plus: In fast jeder noch so kleinen Rolle steckt ein späterer Star, zum Beispiel Jason Segel (der Marshal aus „How I Met Your Mother“), James Franco oder Seth Rogen.

So viel gibt’s davon: Nur eine Staffel mit 18 Folgen

Hier kannst du es finden: Auf keinem Sender. Aber bei Amazon Video (Prime). Und auf DVD.

Und hier gibt’s die erste Folge:

„New in Paradise – Bunheads“ (2012)

Darum geht’s: Eine Las-Vegas-Tänzerin ist verzweifelt, heiratet reich – und landet mit ihrem Ehemann in einem kleinen Kaff in Kalifornien. Wo sie für Aufsehen sorgt und bald Unterricht in der Tanzschule gibt.

Lohnt sich, weil: … der „Gilmore Girls“-Spirit zu spüren ist. Macherin Amy Sherman-Palladino gelingt es auch hier, warmherzige und ein klein bisschen schräge Charaktere zu erschaffen.

So viel gibt’s davon: Nur eine Staffel mit 18 Folgen.

Hier kannst du es finden: Derzeit auf keinem Sender, aber bei iTunes. Und auf DVD.

„Studio 60 On The Sunset-Strip“ (2006)

Darum geht’s: Die Arbeit hinter den Kulissen einer Late-Night-Show in den USA.

Lohnt sich, weil: … die Serie witzig und tragisch zugleich ist. Macher Aaron Sorkin schreibt Dialoge, die sitzen, und er hat einen besonderen Hang zu kleinen, dennoch fesselnden menschlichen Dramen. Überraschend gut: Matthew Perry (der Chandler aus „Friends“).

So viel gibt’s davon: Nur eine Staffel mit 22 Folgen.

Hier kannst du es finden: Auf keinem Sender und auch bei keinem Streaminganbieter. Gibt’s aber auf DVD.