8 einfache Tricks für erholsamen Schlaf

Guter Schlaf ist das A und O für das Wohlbefinden. Wer schwer einschläft, der sollte sich diese Tipps merken – leicht umzusetzen und wissenschaftlich belegt.

© no more lookism/ photocase.de

Manchmal wollen wir einfach nur einschlafen. © no more lookism/ photocase.de

Wer schnell einschlafen kann und morgens erholt aufwacht, gehört zu den Glücklichen. Allen anderen sind diese acht Tipps von unseren Kollegen von Tech Insider ans Herz gelegt:

Achtet auf das richtige Licht in eurem Schlafzimmer

Ihr solltet mit Tageslicht im Raum aufwachen und euer Schlafzimmer nachts abdunkeln. Bei zu viel Licht wird das Hormon Melatonin in eurem Körper nicht ausgeschüttet und euer Tag-Nacht-Rythmus gestört.

Verzichtet fünf bis sechs Stunden vor dem Schlafengehen auf Kaffee

Koffein wirkt fünf bis sechs Stunden in eurem Körper. Ab dem späten Nachmittag solltet ihr den Wachmacher daher besser weglassen.

Verbringt weniger Zeit vor dem Bildschirm

Auch das blaue Licht von Geräten wie Fernsehern oder Smartphones unterbindet die Melatonin-Ausschüttung in eurem Körper und lässt euch wach bleiben. Ab zwei bis drei Stunden vor der Schlafenszeit solltet ihr die Dinger also besser ausschalten.

Treibt Sport besser morgens

Wenn ihr abends noch trainiert, könnte euer Körper nicht genug Zeit bekommen, herunterzufahren – sowohl was die Temperatur, als auch das Energielevel betrifft.

© Reuters

Esst nicht mehr zu spät

Euer Körper braucht mehr als drei Stunden, um Nahrung zu verdauen. Ihr solltet also nicht zu spät essen, wenn ihr rechtzeitig zur Ruhe kommen wollt.

Schlaft mit jemandem

Sex hilft dem Körper, zu entspannen. Bei einem Orgasmus wird das Protein Prolaktin ausgeschüttet, das euch locker und schläfrig werden lässt. Auch das Stress-Hormon Cortisol wird dabei abgebaut.

Trinkt nicht zu viel Alkohol

Zu viel Alkohol kann euch im Bett hin- und herwälzen lassen und euren Tiefschlaf stören.

Steht jeden Tag zur gleichen Zeit auf

Wenn eure Aufstehzeit jeden Tag um mehr als zwei Stunden variiert, kann das zu Übergewicht und Stress führen.

Die Studien zu den Tipps findet ihr hier: Science News, NCBI 12345678, Student Science, Journal of Clinical Sleep Medicine 1.

Von Annette Dönisch auf Business Insider Deutschland.


Mehr von Business Insider Deutschland: