Abstruse Fitness-Aktion: Fick dich fit mit Pornhub

Selbstoptimierung mit Sex? Wenn es nach der Website Pornhub geht, poppen wir künftig weniger für die Freude, sondern gegen überschüssige Pfunde.

Screenshot: Pornhub/Youtube

Pornhub will, dass wir Pornos gucken, um fit zu werden. Screenshot: Pornhub/Youtube

Wie viele Stunden am Tag verbringst du sitzend? Zu viele, finden die Macher*innen der Website Pornhub. Mit ihrem neuen Angebot BangFit wollen sie dir jetzt im Kampf gegen das Fett helfen.

Über die Website wählst du aus, ob du allein, zu zweit oder zu dritt zum Fitnesstraining antreten möchtest. Anschließend verbindest du deinen Laptop oder PC per Code mit deinem Smartphone: Auf dem großen Bildschirm laufen Pornhub-Filmchen ab, die den Rhythmus deiner Übungen vorgeben – das Smartphone misst, ob du dich auch wirklich an das Fitnessprogramm hältst und alle Übungen im richtigen Takt mitbumst.

Laut Techcrunch soll es künftig auch ein Band fürs iPhone geben, damit die*der eifrige Sportler*in beide Hände frei hat: Fitnessband anschnallen, Smartphone rein, Sex, Sex, Sex, am Ende gibt’s Punkte für alle Teilnehmer*innen.

[Außerdem auf ze.tt: Hermine und Snape im Bett – Pornfiction ist spannender als Pornofilme]

Zugegeben: Mit der grellen 70er-Jahre-Optik und -Musik kommt die Werbeaktion der Pornoseite witzig daher. Aber Sex wollen wir doch bitte lieber aus Lust statt aus Selbstobtimierungsgelüsten haben.