Alicia Keys kommt ungeschminkt zu den MTV Video Music Awards – und alle regen sich auf

Kommt eine Frau zu einem öffentlichen Event und trägt kein Make-up – was für eine Frechheit!

© picture alliance / abaca

Alicia Keys bei den MTV Video Music Awards in New York. © picture alliance / abaca

Sie hatte einen Job: toll aussehen. Was sie stattdessen machte, regt halb Twitter auf. Und vielleicht die halbe Offline-Welt, wir wissen es nicht.

Jedenfalls präsentierte die Sängerin bei den MTV Video Music Awards in der Nacht zu Montag in New York das „Best Male Video“, sang ein Tribut für den 53. Jahrestag der „I Had a Dream“-Rede von Martin Luther King – und das alles ohne Kajal, Wimperntusche, nicht einmal Concealer.

Manche Zuschauer*innen zeigten sich verständnislos bis schockiert:

Eine Twitter-Nutzerin bringt es auf den Punkt:

Frauen mit Gesicht und Haltung

Man könnte meinen, dass eine Frau im Jahr 2016 den roten Teppich (oder irgendeinen Ort der Welt) betreten kann, wie sie möchte. Leider ist das nicht der Fall. Seit Mai trägt die Sängerin kein Make-up mehr, doch anscheinend brauchen manche Menschen mehr Zeit, um sich an eine Frau mit Gesicht und Haltung zu gewöhnen.

Zur Erinnerung: In einem Essay hatte die Sängerin erklärt, wie sie zum „Chamäleon“ in der Show-Welt wurde. „Ich hatte wirklich das Gefühl, dass ich, so wie ich bin, nicht gut genug für diese Welt bin“, sagt sie. In einem Fotoshooting für ihr neues Album ließ sie sich erstmals ohne Make-up knipsen und war überrascht, wie toll es sich anfühlte: „Ich schwöre, es ist das stärkste, bestärkendste, freieste und ehrlichste Schön, das ich jemals gefühlt habe.“

Daraufhin kündigte sie an, nichts mehr zu verstecken. „Nicht mein Gesicht, nicht meinen Geist, nicht meine Seele, nicht meine Gedanken, nicht meine Träume, nicht meine Kämpfe, nicht meinen emotionalen Wachstum. Nichts.“

Thinking about you and sending you love!!

A photo posted by Alicia Keys (@aliciakeys) on

Glücklicherweise findet ihre #nomakeup-Kampagne zahlreiche Anhänger*innen:

Dass sich Keys selbst dem Make-up entsagt hat, bedeutet übrigens nicht, dass sie generell dagegen ist. Denn ob mit oder ohne Schminke: Make-up zu tragen kann genauso selbstbestimmt sein, wie keins. Und jede Frau sollte die Freiheit haben, das Haus so zu verlassen, wie sie möchte.

Dann bleibt auch Zeit über andere Dinge zu sprechen. Wie, ihr wisst schon, ihre Stimme oder ihre Performance.