Auf Instagram protestieren Frauen gegen „Germany’s Next Topmodel“ und utopische Schönheitsideale

#notheidisgirl – „Weil wir nicht auf der Welt sind, um anderen zu gefallen.“

"Ich bin schön! Du auch!" Screenshot: Instagram

Heidi Klum, die trendbewusste Nudel, hat das Internet für sich entdeckt. Im August postete sie auf Instagram ein Video, in dem sie gemeinsam mit Designer und Juror Michael Michalsky für ihr ProSieben-Format Germany’s Next Topmodel (GNTM) im Meer planscht. Inhaltlich ist das ganze ein Aufruf, sich für die neue Staffel GNTM zu bewerben, und zwar auf Instagram – „#ichbingntm2018-Hashtag nicht vergessen“ (Anm. d. Red.: Määääädels).

Endlich geht es wieder los !!….Ich freue mich auf Eure Bewerbungen. #ichbingntm2018 @michael.michalsky @thomashayo

A post shared by Heidi Klum (@heidiklum) on

Während es nun bestimmt einige Gründe gibt, diesem Aufruf zu folgen (gratis Friseurbesuch), so gibt es mindestens ebenso viele Gründe, es nicht zu tun. Unter dem Hashtag #notheidisgirl formiert sich die Anti-GNTM-Front. Junge Frauen posten Fotos von sich mit all den Gründen, warum das Konzept von GNTM unfassbar zweitausendundout ist:

  • „Weil Mädchen und junge Frauen nicht Anerkennung für ‚erfolgreiches‘ Hungern lernen sollen. Das ist gefährlich!“

#ichbingntm2018 #iamnot #iamnotgntm2018 #notheidisgirl #notmycompetition #sisterhood #everydaybeautiful # grlpwr #feminismusfotzt #vulvarines #iamnotthereforyourentertainment #supportyourlocalgirlgang #girlgang #smashingpatriarchyismycardio #instagood #selfietime #follow

A post shared by @na_trash on

  • „Weil wichtiger ist, was ich im Kopf habe, als was ich auf den Hüften hab!“

#notheidisgirl

A post shared by Lisa (@lisaalmighty) on

  • „Weil mich so viel mehr ausmacht als meine Bodymaße! F**k Bodyshaming“

Unterstützer*in 💜 @ronilalilu #ichbingntm2018 #iamnot #iamnotgntm2018 #notheidisgirl #notmycompetition #sisterhood #everydaybeautiful #grlpwr #feminismusfotzt #vulvarines #iamnothereforyourentertainment #supportyourlocalgirlgang #girlgang #smashingpatriarchyismycardio #instagood #selfietime #happyme #follow 1. Mache ein Foto ein Foto von dir,auf dem du ganz du selbst bist. Auf dem Foto hältst du ein Blatt Papier in der Hand, auf dem steht "#notheidisgirl,weil…" und kurz zusammengefasst, warum du nicht Heidis Mädchen sein willst und das Format Germanys next Topmodel ablehnst. 2. Poste das Foto auf Instagramm, Facebook und/Odette Twitter mit den Hashtags, die wir oben verwendet haben. Welche Hashtags du verwendest,bleibt dir überlassen. Wichtig ist, dass du das Bild auf jeden Fall unter dem Hashtag #ichbingntm2018 postest, damit es unter den üblichen Bildern zur Qualifikation "Heidis Mädchen" zu werden auftaucht und ein Zeichen setzt. 3. Nominiere in deinem Post 5 weitere Personen (alle Geschlechter), die sich innerhalb einer Woche der Kampagne anschließen und wie du ein Bild posten. WICHTIG: Jeder Post,der darauf aufmerksam macht, dass es nicht ok ist,welche utopischen Schönheitsideale Germanys Nextel Topmodel vertritt und wie es Menschen jeglichen Geschlechts unter Druck setzt, setzt ein Zeichen und ist deshalb wertvoll! Je mehr wir sind, desto stärker die Botschaft

A post shared by Vulvarines (@vulvarines) on

  • „Weil wir nicht auf der Welt sind, um zu gefallen.“

#notheidisgirl Auch weil ich eine kleine Tochter habe, die diese Show hoffentlich später nicht mehr vorgesetzt bekommt. Seit etlichen Jahren werden dank #gntm junge Frauen (genannt Heidis Mädchen) für billige Unterhaltung und kommerziellen Profit aus- und bloßgestellt, be- und verurteilt, um direkt anschließend wieder abgeschrieben und vergessen zu werden. #Sexismus als Prime-Time-Konzept gibt es nun lange genug, Zeit für neue Formate und positive Vorbilder. #ichbingntm2018 #iamnot #gntm2018 #iamnotgntm2018 #sisterhood #empoweringwomen #bodypositive #embrace #iambeautiful #feminist #notforyourentertainment

A post shared by Ria Uma (@ria_uma) on

  • „Weil unkommentierter Sexismus kein Unterhaltungsprogramm sein darf!“

Danke an alle Unterstützer*innen, Teiler*innen und Abonnent*innen 💜 Wir sind überwältigt von eurer Solidarität 💪 Also schreit es weiter raus in die Welt 📣 Dafür hier nochmal unser offizieller Beitrag zu unserer Kampagne: #ichbingntm2018 #iamnot #iamnotgntm2018 #notheidisgirl #notmycompetition #sisterhood #everydaybeautiful #grlpwr #feminismusfotzt #vulvarines #iamnothereforyourentertainment #supportyourlocalgirlgang #girlgang #smashingpatriarchyismycardio #instagood #selfietime #happyme #follow 1. Mache ein Foto ein Foto von dir,auf dem du ganz du selbst bist. Auf dem Foto hältst du ein Blatt Papier in der Hand, auf dem steht "#notheidisgirl,weil…" und kurz zusammengefasst, warum du nicht Heidis Mädchen sein willst und das Format Germanys next Topmodel ablehnst. 2. Poste das Foto auf Instagramm, Facebook und/Odette Twitter mit den Hashtags, die wir oben verwendet haben. Welche Hashtags du verwendest,bleibt dir überlassen. Wichtig ist, dass du das Bild auf jeden Fall unter dem Hashtag #ichbingntm2018 postest, damit es unter den üblichen Bildern zur Qualifikation "Heidis Mädchen" zu werden auftaucht und ein Zeichen setzt. 3. Nominiere in deinem Post 5 weitere Personen (alle Geschlechter), die sich innerhalb einer Woche der Kampagne anschließen und wie du ein Bild posten. WICHTIG: Jeder Post,der darauf aufmerksam macht, dass es nicht ok ist,welche utopischen Schönheitsideale Germanys Nextel Topmodel vertritt und wie es Menschen jeglichen Geschlechts unter Druck setzt, setzt ein Zeichen und ist deshalb wertvoll! Je mehr wir sind, desto stärker die Botschaft.

A post shared by Vulvarines (@vulvarines) on

  • „Weil mich Schönheitswahn und das dort vermittelte Frauenbild traurig und krank macht.“

Unterstützer*in 💜 #ichbingntm2018 #iamnot #iamnotgntm2018 #notheidisgirl #notmycompetition #sisterhood #everydaybeautiful #grlpwr #feminismusfotzt #vulvarines #iamnothereforyourentertainment #supportyourlocalgirlgang #girlgang #smashingpatriarchyismycardio #instagood #selfietime #happyme #follow 1. Mache ein Foto ein Foto von dir,auf dem du ganz du selbst bist. Auf dem Foto hältst du ein Blatt Papier in der Hand, auf dem steht "#notheidisgirl,weil…" und kurz zusammengefasst, warum du nicht Heidis Mädchen sein willst und das Format Germanys next Topmodel ablehnst. 2. Poste das Foto auf Instagramm, Facebook und/Odette Twitter mit den Hashtags, die wir oben verwendet haben. Welche Hashtags du verwendest,bleibt dir überlassen. Wichtig ist, dass du das Bild auf jeden Fall unter dem Hashtag #ichbingntm2018 postest, damit es unter den üblichen Bildern zur Qualifikation "Heidis Mädchen" zu werden auftaucht und ein Zeichen setzt. 3. Nominiere in deinem Post 5 weitere Personen (alle Geschlechter), die sich innerhalb einer Woche der Kampagne anschließen und wie du ein Bild posten. WICHTIG: Jeder Post,der darauf aufmerksam macht, dass es nicht ok ist,welche utopischen Schönheitsideale Germanys Nextel Topmodel vertritt und wie es Menschen jeglichen Geschlechts unter Druck setzt, setzt ein Zeichen und ist deshalb wertvoll! Je mehr wir sind, desto stärker die Botschaft.

A post shared by Vulvarines (@vulvarines) on

  • „Weil es nicht um äußere/von der Gesellschaft vorgegebene Ideale und ‚Perfektionismus‘ geht!“

#notheidisgirl #nobodyshaming #ichbingntm2018 nicht! #loveyourselffirst #feminism @rahelfranziska

A post shared by Zora (@zoruschka) on

  • „Weil Schönheit nicht durch Kleidergrößen definiert wird! Weil Exklusion vieler Frauen stattfindet! Weil das öffentliche Vergleichen und Bewerten von Frauenkörpern Gift für das Selbstbild junger Mädchen ist! Weil Schönheit in der Vielfalt besteht und nicht auf einen bestimmten, privilegierten Frauentyp beschränkt werden soll! Weil Frauen so viel mehr sind als ihr Aussehen! Weil die Glorifizierung von gestörtem Essverhalten problematisch ist!“

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll bei “Germanys next Topmodel“. Es ist einer der problematischsten Tv-Sendungen, die im deutschen Fernseher so umher geistern (neben den ganzen Sendungen die Sozialfälle als dumme,dicke und ungebildete Leute darstellen). Meine Gedanken überschlagen sich wenn ich Kritik an Gntm äußern soll. Ich versuche sie zu sortieren: 1. Schönheit wird nicht durch die Kleidergröße definiert. Punkt. Das ständige Bewerten der Figur von den Teilnehmerinnen ist grauenvoll. 2. Die Exklusion die hier stattfindet ist unglaublich. Keine Frau zu sehen die körperlich eingeschränkt oder behindert ist. Keine Transfrau. Kaum eine Frau, die psychische Probleme hat. Sehr viele weiße, deutsche Frauen. Keine Muslima. Kein Plusize Model. Und und und…. 3. Schon das Konzept der Sendung, welches auf dem Bewerten und Vergleichen von Frauenkörpern basiert, ist einfach ein shit. Dies ist Gift für junge Mädchen und deren positives Selbstbild. 4. Frauen sind SO viel mehr als ihr Aussehen. Jede Teilnehmerinnen hat Gedanken, Talente, Hobbys, Träume und vieles mehr was sie ausmacht. 5. Die Glorifizierung von ungesundem und gestörtem Essverhalten ist falsch!!! Aussagen wie: “Du solltest eine Diät und mehr Sport machen.“ oder das heimliche Essen von Süßigkeiten der Teilnehmerinnen normalisiert Essverhalten und ungesunde Verhaltensweisen in den Köpfen junger Mädchen. Mehr zu der Aktion – swipe right #notheidisgirl #ichbingntm2018 #feminismus #fuckit

A post shared by Verena🔥 (@vxxerena) on

  • „Weil ich mir nicht sagen lasse, wie ich sein soll oder auszusehen habe!“

#ichbingntm2018 #iamnotgntm2018 #notheidisgirl #notmycompetition #feminism #grlpwr #girls #loveyourself #filsgirl 1. Mache ein Foto ein Foto von dir,auf dem du ganz du selbst bist. Auf dem Foto hältst du ein Blatt Papier in der Hand, auf dem steht "#notheidisgirl,weil…" und kurz zusammengefasst, warum du nicht Heidis Mädchen sein willst und das Format Germanys next Topmodel ablehnst. 2. Poste das Foto auf Instagramm, Facebook und/Odette Twitter mit den Hashtags, die wir oben verwendet haben. Welche Hashtags du verwendest,bleibt dir überlassen. Wichtig ist, dass du das Bild auf jeden Fall unter dem Hashtag #ichbingntm2018 postest, damit es unter den üblichen Bildern zur Qualifikation "Heidis Mädchen" zu werden auftaucht und ein Zeichen setzt. 3. Nominiere in deinem Post 5 weitere Personen (alle Geschlechter), die sich innerhalb einer Woche der Kampagne anschließen und wie du ein Bild posten. WICHTIG: Jeder Post,der darauf aufmerksam macht, dass es nicht ok ist,welche utopischen Schönheitsideale Germanys Nextel Topmodel vertritt und wie es Menschen jeglichen Geschlechts unter Druck setzt, setzt ein Zeichen und ist deshalb wertvoll! Je mehr wir sind, desto stärker die Botschaft.

A post shared by Inga Flowers 🌞 (@inga_flowers) on

  • „Weil das Bewerten von Frauenkörpern scheiße ist und nur ich entscheide, was für mich als schön gilt!“

// support @thevaginabible "Heidi Klum fordert junge Frauen auf, sich über Instagram zu bewerben. Jetzt antworten viele junge Frauen mit einem Gegenhashtag #notheidisgirl. Diese super Aktion haben die Ladies von @vulvarines gestartet." // Letztes Jahr selbst noch reingeschaut (À la "Casting und Umstyling sind ja ganz witzig") aber kein Bock mehr. 😡 Kein Bock mehr den Scheiß in irgendeiner Weise zu unterstützen. Macht die Glotze aus Leute. #fucksexism #fucklookism #fickdichheidi #femaleempowerment #allefrauensindschön #gntm2018 #ichbingntm2018 #nicht #girlpower #allwomenarebeautiful #diversity #feminism #bopo #grlpwr #notmycompetition #stopbodyshaming #girlgang #femalefutureforce #fashionindustry #dietculture #keinfotofuerheidi

A post shared by Sophia. (@sofanella) on

  • „Weil Roger Willemsen recht hatte.“ Der Intellektuelle Roger Willemsen hatte sich wiederholt kritisch gegenüber Heidi Klum und dem Format GNTM geäußert. Das wohl schönste Zitat von ihm zu dem Thema ist folgendes:

Eine unschöne Frau mit laubgesägtem Gouvernanten-Profil bringt kleine Mädchen zum Weinen, indem sie ihre orthodoxe, hochgerüstete Belanglosigkeit zum Maßstab humaner Seinserfüllung hochschwindelt, über ‚Persönlichkeit‘ redet, sich aber kaum mehr erinnern kann, was das ist, und sollte diese je zum Vorschein kommen, sie mit Rauswurf bestraft. Der Exzess der Nichtigkeit aber erreicht seinen Höhepunkt, wo Heidi Nationale mit Knallchargen-Pathos und einer Pause, in der man die Leere ihres Kopfes wabern hört, ihre gestrenge ‚Entscheidung‘ mitteilt und wertes von unwertem Leben scheidet. Da möchte man dann elegant und stilsicher, wie der Dichter sagt, sechs Sorten Scheiße aus ihr rausprügeln – wenn es bloß nicht so frauenfeindlich wäre.“

Unterstützer*in 💜 @marsissibeth #ichbingntm2018 #iamnot #iamnotgntm2018 #notheidisgirl #notmycompetition #sisterhood #everydaybeautiful #grlpwr #feminismusfotzt #vulvarines #iamnothereforyourentertainment #supportyourlocalgirlgang #girlgang #smashingpatriarchyismycardio #instagood #selfietime #happyme #follow 1. Mache ein Foto ein Foto von dir,auf dem du ganz du selbst bist. Auf dem Foto hältst du ein Blatt Papier in der Hand, auf dem steht "#notheidisgirl,weil…" und kurz zusammengefasst, warum du nicht Heidis Mädchen sein willst und das Format Germanys next Topmodel ablehnst. 2. Poste das Foto auf Instagramm, Facebook und/Odette Twitter mit den Hashtags, die wir oben verwendet haben. Welche Hashtags du verwendest,bleibt dir überlassen. Wichtig ist, dass du das Bild auf jeden Fall unter dem Hashtag #ichbingntm2018 postest, damit es unter den üblichen Bildern zur Qualifikation "Heidis Mädchen" zu werden auftaucht und ein Zeichen setzt. 3. Nominiere in deinem Post 5 weitere Personen (alle Geschlechter), die sich innerhalb einer Woche der Kampagne anschließen und wie du ein Bild posten. WICHTIG: Jeder Post,der darauf aufmerksam macht, dass es nicht ok ist,welche utopischen Schönheitsideale Germanys Nextel Topmodel vertritt und wie es Menschen jeglichen Geschlechts unter Druck setzt, setzt ein Zeichen und ist deshalb wertvoll! Je mehr wir sind, desto stärker die Botschaft

A post shared by Vulvarines (@vulvarines) on