Britney Spears kann ihre eigenen Songs nicht singen

Mit neuer Platte und großem Tamtam feiert Britney Spears zurzeit ihr Comeback. Beim „Carpool Karaoke“ von Comedian James Corden fiel der Popstar musikalisch allerdings knallhart durch.

Screenshot: The Late Late Show with James Corden/Youtube

Bildschirmfoto 2016-08-26 um 08.48.14 Screenshot: The Late Late Show with James Corden/Youtube

Zuletzt schmetterte US-Comedian James Corden in seinem Format Carpool Karaoke mit Michelle Obama und Missy Elliott. Für die Show am Mittwochabend stieg Popstar Britney Spears Hits ins Auto.

Doch wer jetzt erwartet, dass Pop-Profi Britney beim Carpool Karaoke Vollgas gegeben hat, irrt leider gewaltig: Spears überließ die enge Autobühne weitestgehend Corden, war bis auf peinliche „Whoop“-Zwischenrufe selbst kaum zu hören und stieg kichernd aus den Liedern aus.

[Außerdem auf ze.tt: Was wir von Britney Spears lernen können]

Doch James Corden wäre nicht James Corden, wenn er nicht trotzdem etwas Spannendes produziert hätte: Er konnte Britney ein paar leicht verstörende private Details entlocken. So checkt die Sängerin in Hotels unter recht fragwürdigen Pseudonymen ein – zum Beispiel „Anita Dick“…

Auch das Thema Familienplanung kam auf: Mit ihrem Ex-Mann Kevin Federline hat die 34-Jährige bereits zwei Kinder. Sie wolle aber noch mehr Kinder, erzählte Spears. Dafür müsse sie nur erst mal einen Mann finden. Auf eine Hochzeit hat Spears keinen Bock mehr. „Ich würde noch rumknutschen, aber ich würde niemanden mehr heiraten“, sagte sie. „Ich glaube nicht mehr an die Ehe.“