Cocktails mit Bier? Ja, das geht

Bierversuche gelten vielen als Sakrileg. Barkeeper gehen jetzt zum Äußersten: Sie mixen Cocktails mit Bier. Kann das gutgehen?

© Paul Hawthorne/Getty Images

Bier + Cocktail = Biercocktail? © Paul Hawthorne/Getty Images

Moderner Quatsch, das war mein erster Gedanke. Aber nein, der Klassiker unter den Bier-Cocktails ist mehr als 150 Jahre alt. Es war ein Abend im Dezember 1861, Prinz Albert, Gemahl der britischen Königin Victoria, war gerade gestorben. Die Menschen trauerten und ein Barmann servierte Champagner mit dunklem Stout Bier.

Taiwai Yun/Flickr
Black Velvet, if you please. © Taiwai Yun/Flickr/CC BY 2.0

Das Getränk nennt sich „Black Velvet“. Damit sich Bier und Champagner (Verhältnis: 1:1) nicht mischen, soll der Champagner sanft über einen Löffel am Rand des Glases entlang eingegossen werden. Wem der Champagner zu schade ist, der wählt den „Poor Man’s Black Velvet“, der wird mit Cider gemacht.

So. Herzlich willkommen in der wundersamen Welt der Bier-Cocktails.

Der Deutsche Brauer-Bund gibt sich modern und steuert ebenfalls ein paar Rezepte bei, ausgedacht vom Düsseldorfer Barmixer Kent Steinbach aus dem Mojitos. Den Black Refresher zum Beispiel, der geht so:

  • Ein großes Glas 3/4 mit Eiswürfeln füllen.
  • 3 cl Apricot Brandy, 3 cl Martini d’Oro, 4 cl Ginger Ale dazugeben.
  • Mit Schwarzbier auffüllen, umrühren.
  • 1/8 Orange darüber ausdrücken und mit einer Minzspitze dekorieren.

Und wenn es ein bisschen härter (und weniger fancy) sein darf, dann greift der Brauer zum Bock Shot:

  • Ein Whiskyglas bis zum Rand mit Eiswürfeln füllen.
  • 4 cl Scotch Whisky, 2 cl Drambuie Likör und einen Schuss Bockbier dazu
  • Umrühren und eine Orangenscheibe als Deko dazu.

Auf diesen Drink kann ich mich einlassen. Wem der Likör zu teuer ist: Hier gibt es ein Rezept, mit dem ihr ihn mit Rosmarin und ein wenig Honig selbst machen könnt (Spoiler: Rosmarin in Whisky ziehen lassen, Honig dazu, schütteln, fertig).

Das Rezepte-Heft der Profi-Brauer findet ihr hier als pdf.

Bei Chefkoch.de hat Nutzer Persikka dieses Rezept beigesteuert:

  • Limette halbieren, die Hälften jeweils in 6 Stückchen teilen
  • Rohrzucker ins Glas geben – schmeckt auch ohne
  • Die Limetten darüber, dann eine kleine halbe Handvoll gestoßenes Eis.
  • 4 (oder 2) cl Tequila ins Glas – Vodka tut’s auch
  • Bis zur Hälfte des Glases Bier dazu,
  • mit Ginger Ale auffüllen.

Brauchen wir Bier-Cocktails? Uff, naja. Die Rezepte sind lecker, werden bei mir aber weiterhin hinter Whisky-Sour und Mojito zurückstehen. Aber hey, wenigstens kann ich mit den neuen Rezepten meine Silvester-Gäste erschrecken.