Das ist Hillary Clintons Playlist für ihren Wahlsieg

Hillary hat es geschafft! Nach US-Außenministerin, Senatorin von New York und First Lady ist sie nun endlich das, was sie schon so lange wollte: Präsidentin der Vereinigten Staaten. Das feiert sie mit der richtigen Musik.

Screenshot: Claudio Tavares/Youtube

Hillary feiert ihren Sieg ab. Screenshot: Claudio Tavares/Youtube

Die E-Mails, die sie unwissend vom falschen Server gesendet hatte, sind ihr in letzter Sekunde doch nicht zum Verhängnis geworden. Es grenzt ja eigentlich schon an ein Wunder, dass sie einen US-Wahlkampf überlebt hat, in dem sei von allen Seiten mit politischem Schlamm beworfen wurde. Doch jetzt ist sie endlich an der Reihe: Sie darf als Nummer 45 ins Weiße Haus einziehen und dort mächtigste Person der Welt spielen.

Das ist Donald Trumps Playlist für seinen Wahlsieg

Wahrscheinlich kann sie es selbst noch gar nicht fassen und springt nun mit Freudenpipi in den Augen auf ihrem Bett auf und ab. Es sei ihr gegönnt. Ebenso der gesamten restlichen Welt, denn Hillary wird sie aller Wahrscheinlichkeit nicht ganz so schnell in den Abgrund treiben, wie es der orange-farbene Menschenaffe tun würde.

Nach ihrer Vereidigung am 20. Januar 2017 kann die Frau, die oft mit einem Roboter verwechselt wird, auf dem Chefsessel Platz nehmen. Dann beginnt ihre Amtszeit offiziell. Um das zu feiern bracht man Musik. Wir haben einen ze.tt-Reporter in ihr Wahlkampf-Team geschleust und ihn gebeten, ein paar vertrauliche Informationen zu leaken. Unter anderem Hillarys private Playlist, die sie zum Feiern hört.

Ja ja, wie oft noch? Sie ist eine tapfere Kämpferin („Fighter“), eine selbstbewusste, starke Frau („Can’t Hold Us Down“) und wahnsinnig qualifiziert („She works hard for the money“). Who runs the world? Hillary Clinton!