Das ist Martha. Martha ist der hässlichste Hund der Welt

Es ist kein ehrwürdiger Titel, aber es ist immerhin ein verdienter. Die italienische Dogge Martha ist offiziell hässlicher als alle anderen Hunde.

Sie schnarcht laut, furzt viel und ist sehr, sehr hässlich. Zum Glück, denn damit schlug sie beim diesjährigen World’s-Ugliest-Dog-Wettbewerb in Kalifornien alle 14 teilnehmenden Hunde; niemand war so hässlich wie sie. Martha darf sich nun zur Gruppe der vergangenen Gewinner zählen.

Überzeugt haben die Jury sowohl die immense Fähigkeit zu sabbern als auch das exzessive Ausmaß an Haut und Falten. „Die drei Jahre alte Hündin wiegt fast 57 Kilogramm, der Großteil davon ist wohl Sabber. Wir sind sehr beeindruckt“, sagt Chefjuror Brian Sobel.

Martha wird von ihrer menschlichen Besitzerin Shirley Dawn Zindler von der Tierschutzoragnisation Dogwood Animal Rescue Group aufgezogen. Die Dogge wurde mit chronischen Schmerzen in der Organisation abgegeben. Aufgrund einer nicht behandelten Augenkrankheit war sie beinahe blind. Heute und nach mehreren Operationen kann sie wieder sehen und ist laut Zindler das erste Mal in ihrem Leben schmerzfrei.

[Außerdem auf ze.tt: Diese Hunde haben einen besseren Friseur als du]

Zindler ist nun auch diejenige, die den für 1.500 US-Dollar dotierten Preis mit samt dem über 150 Zentimeter hohen Pokal mit nach Hause nehmen darf. Der zweite Platz ging diese Jahr an Moe, der dritte an Chase.

Neben hässlich und stinkig ist Martha auch laut und tollpatschig. Sie stößt jeden Wasserbehälter um und stellt sicher, dass auf allen Besucher*innen genügend Sabber verteilt wird. „Wir feiern das Wesen und die Schönheitsmängel, welche diese Hunde liebens- und adoptionswürdig machen, sagt Marketingchefin Karen Spencer. Na, wenn das nicht liebenswürdig ist.

Welchen der teilnehmenden Hunde findet ihr dieses Jahr am hässlichsten? Stimmt ab:

Außerdem auf ze.tt