Das sind 2017 die am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften

Unter den zehn wachstumsstärksten großen Volkswirtschaften befinden sich nach Erwartung von Wirtschaftsforschern im kommenden Jahr acht Länder aus Asien.

Frauen prüfen Stoffe in einer Stofffabrik in Neu Delhi, Indien. © Andrew Caballero-Reynolds/AFP/Getty Images

Der Fokus der Weltwirtschaft verschiebt sich 2017 weiter Richtung Osten. Das zeigt eine 8MRD-Auswertung der Prognosen des Internationalen Währungsfonds (IWF). Berücksichtigt wurden dabei Länder, deren jährliche Wirtschaftsleistung über 100 Milliarden US-Dollar liegt. Demnach kann Indien im kommenden Jahr mit der weltweit höchsten Wachstumsrate rechnen.

China, das in der Vergangenheit über die am stärksten wachsende Volkswirtschaft verfügte, rutscht in der Rangliste weiter ab. Für 2017 wird in Bangladesch und auf den Philippinen ein höheres Wirtschaftswachstum erwartet als in der Volksrepublik. Mit Marokko und Peru kommen jeweils auch ein Land aus Afrika und Südamerika in die Top Ten.

Basis der Rangliste ist die IWF-Wachstumsprognose vom vergangenen Oktober, die für Indien und China im Januar aktualisiert wurde. In den Zahlen schlagen sich damit auch die Folgen der im November gestarteten Bargeldreform in Indien nieder. Ursprünglich hatte der IWF mit einem Wachstum von 7,5 Prozent für Indien gerechnet. Angesichts des wochenlangen Bargeldmangels, der Indiens Wirtschaft teilweise lahmlegte, senkte der IWF die Prognose auf 7,2 Prozent.

Betrachtet man auch kleinere Volkswirtschaften mit einer Wirtschaftsleistung ab 50 Milliarden Dollar, kommt Myanmar an die Spitze mit einer Wachstumsrate von 7,7 Prozent. Unter den Top Ten tauchen dann auch die afrikanischen Staaten Äthiopien, Tansania und Kenia auf. Zu den wachstumsstärksten kleineren Ländern gehört auch Usbekistan. Die Wirtschaft der ehemaligen Sowjetrepublik soll 2017 um rund sechs Prozent wachsen.


Der Text stammt von 8MRD.COM – einem Blog von freien Auslandskorrespondenten.

Mehr von 8MRD.COM: