Das wissen wir über die neue Staffel „Game of Thrones“

Am 24. April 2016 startet die lang erwartete sechste Staffel von „Game of Thrones“, und diese ist eine ganz besondere: Zum ersten Mal überholt die Handlung der Serie die der Buchvorlage. 

Ilya S. Savenok/Getty Images

Summer is coming – und mit ihm die neue Staffel Game of Thrones Ilya S. Savenok/Getty Images

Was bisher über die neue Staffel bekannt ist, verraten wir dir nun hier. Achtung: Spoiler-Gefahr!

Sansa kämpft, Arya leidet

Ein „Stark“ zu sein ist kein Zuckerschlucken, niemand weiß das besser als die Stark-Töchter Sansa (Sophie Turner) und Arya (Maisie Williams). Gerade Sansa hatte es nicht leicht – einen Großteil der Serie verbrachte sie bisher in der Gewalt diverser Psychopathen. Damit soll nun allerdings endgültig Schluss sein. Schauspielerin Sophie Turner zufolge erwartet uns in der sechsten Staffel eine reifere, stärkere Sansa, die anderen Respekt abverlangt und bereit ist, zu kämpfen. Weniger rosig sieht die Zukunft für ihre Schwester Arya aus, die am Ende der letzten Staffel das Augenlicht verlor. Schauspielerin Maisie Williams verriet, dass die angeschlagene Arya sich in der neuen Staffel massiven Herausforderungen stellen muss und leiden wird.

Bekannte Gesichter kehren zurück

Nachdem Fans in der fünften Staffel ohne Stark-Sohn Bran auskommen mussten, ist er dieses Jahr wieder mit von der Partie, wie Schauspieler Isaac Hempstead Wright bestätigte. Nachdem er seine übernatürlichen Kräfte nun zu beherrschen gelernt hat, wird Bran eine Schlüsselrolle im fortwährenden Kampf um den Eisernen Thron spielen. Sein Mentor, die Dreiäugige Krähe, kehrt ebenfalls zurück, nun gespielt von Max Von Sydow. Auch auf ein Wiedersehen mit Brans Weggefährten Hodor (Kristian Nairn) und Meera Reed (Ellie Kendrick) darf insofern sicher gehofft werden.

Ned Stark ist wieder da – irgendwie

Für großen Wirbel sorgte die Nachricht, dass der verstorbene Stark-Patriach Ned in der sechsten Staffel noch einmal auftauchen soll. Tatsächlich scheint dies der Fall zu sein – da die Rolle von Jungschauspieler Sebastian Croft übernommen wird, dürfte es sich hierbei allerdings um eine Rückblende handeln. Schon die fünfte Staffel von „Game of Thrones“ begann mit einem kurzen, aber eindrucksvollen Blick in die Vergangenheit.

Der Hund lebt

Hartnäckig hielt sich das Gerücht, dass auch Sandor „Der Hund“ Clegane (Rory McCann) zurückkehren würde, nachdem er in der vierten Staffel schwer verletzt zum Sterben zurückgelassen worden war. Diese Theorie wurde nun offenbar bestätigt. In einem Interview verriet Schauspieler Ian McShane, dass seine Figur in der sechsten Staffel der Serie dafür verantwortlich ist, einen verloren geglaubten Fan-Favoriten wieder gesund zu pflegen. Gleichzeitig stellte er klar, dass es sich dabei nicht um Jon Snow (Kit Harington) handelt.

Jon Snow ist tot – fürs Erste

Es steht fest: Jon Snow ist tot – jedenfalls zu Beginn der sechsten Staffel. Mehrere Szenen mit seiner aufgebahrten Leiche wurden gefilmt. Ob der Publikumsliebling, der in praktisch allen Promo-Materialien für die neue Staffel zu sehen war, auch tot bleibt, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Das Ende ist nah

Viele der Beteiligten äußerten in den letzten Wochen den Eindruck, Staffel sechs sei die bisher größte. „Game of Thrones“ nähert langsam aber sicher der Zielgeraden. Noch steht nichts fest, aber die Showrunner David Benioff und D.B. Weiss verrieten, dass der Erfolgsserie nach Staffel sechs womöglich nur noch 13 Episoden bleiben. Das Finale ist in Sicht, und die Spannung steigt.

Die sechste Staffel „Game of Thrones“ startet am 24. 04. 2016 parallel zur US-Ausstrahlung auf Sky on Demand, SkyGo oder SkyOnline.