Die wahre Liebe erfahren Paare erst im Vakuum

Liebe kann so stark sein, dass man am liebsten mit dem anderen Menschen verschmelzen möchte. Ein Fotograf aus Japan erfüllt diesen Wunsch, so weit es geht, und packt Pärchen in Vakuumsäcke.

Haruhiko Kawaguchi macht recht unkonventionelle Paarfotografie. Der Japaner mit dem Künstlernamen „Hal“ schmiert Pärchen mit Gleitmittel ein und steckt sie in einen riesigen Plastiksack, aus dem er anschließend die Luft absaugt. Die Idee ist, die Macht der Liebe in einem Bild einzufangen. Dafür sollen zwei Personen so nahe wie möglich beieinander sein. Denn: Weniger Zwischenraum heißt stärkere Liebe. Auch wenn die Menschen im Sack manchmal mehr wie verpackter Schinken im Supermarktregal aussehen.

Vom Absaugen bis zum Foto dauert es ungefähr zehn Sekunden, so lange müssen die Paare die Luft anhalten. Bei den Shootings ist für den Ernstfall ein Rettungssanitäter anwesend. Zu Beginn gibt es ein Aufklärungsgespräch und eine Posing-Probe ohne Sack. Einmal mit Gleitmittel und Kühl-Gel eingerieben, klettert das Paar in die Tüte und verknotet sich wie geprobt, Hal saugt mit einem Staubsauger die Luft so weit wie möglich ab. Das annähernde Vakuum erzeugt einen Unterdruck, der die beiden Körper zusammenpresst, sie werden eins. Danach bleiben ihm nur wenige Momente, um das Foto zu schießen. „Nach dem Absaugen habe ich ungefähr vier Sekunden, um zwei Fotos zu machen. In Gefahr befindet das Pärchen aber nie“, sagt er. Insgesamt dauert der ganze Prozess zwei Stunden pro Foto.

Mika & Daisuke | © Photographer Hal
Mika & Daisuke | © Photographer Hal

Obwohl so eine Aufnahme nicht ungefährlich ist, wird Hal von Anfragen überschüttet. Sogar von Frischvermählten, die ein Hochzeitsfoto von sich in einem Sack ohne Sauerstoff haben möchten. Anfangs war es allerdings schwierig, Teilnehmer*innen für das Fotoprojekt zu finden. Damals ging Hal mit Arbeitsproben noch in Clubs und Bars und fragte Leute, ob sie Lust hätten, mit ihm nach Hause in seine Küche zu kommen und sich nackt in einem Vakuumsack ablichten zu lassen. So creepy diese Anfragen auch waren, Hal hatte damit Erfolg.

„Frauen und Männer finden sich anziehend und möchten eins sein. Dieser fundamentale Wunsch beeinflusst alles auf der Welt“, erzählt Hal weiter, „Ich glaube, Liebe ist das Allerwichtigste. Alles Gute auf der Welt beginnt mit Liebe.“ Mittlerweile hat Hal drei Fotoserien von Vakuum-Pärchen veröffentlicht: Flesh Love, Zatsuran und Flesh Love Returns. Er selbst war auch schon in einem seiner Beutel und empfand „überwältigende Angst“.

Amiko & Jiro | © Photographer Hal
Amiko & Jiro | © Photographer Hal