Diese App soll das Internet durch anonyme Komplimente verschönern

Die App tbh soll den Umgang untereinander im Netz respektvoller machen. Unter jungen Menschen in den USA ist sie wegen des liebevollen Konzepts sehr erfolgreich.

Liebe teilen! © Dimitar Belchev / Stocksnap

Die Smartphone-App tbh, eine Abkürzung für to be honest, erschien kürzlich in verschiedenen US-Staaten und war sofort erfolgreich. Sie entthronte jetzt YouTube, Instagram und den Facebook-Messenger in den iTunes-Downloadcharts, wie die Time berichtet.

Die App bedient sich eines interessanten Konzepts: Sie ermöglicht es Menschen, sich anonym Komplimente zukommen zu lassen. Und nicht nur das. Die Idee der Entwickler*innen basiert darauf, dass Menschen sich gut fühlen sollen, wenn sie die App nutzen.

Wir denken, dass soziale Netzwerke uns besser über uns denken lassen sollten, nicht schlechter.“ – die tbh-Entwickler*innen auf ihrer Website

Während die Anonymität in anderen Angeboten häufig dafür verwendet wird, seine Mitmenschen zu beleidigen oder zu mobben, bieten die App-Entwickler*innen gar nicht erst die Möglichkeit dafür an.

Über Fragen, die als eine Art Quiz aufgebaut sind, werden Freund*innen aus der Kontaktliste auf positive Weise miteinander in Kontakt gebracht. Die User*innen müssen dafür Fragen wie „Wer bringt mich am stärksten zum Lachen?“ oder „Wer ist der weltbeste Partyplaner?“ beantworten. Ganz anonym, der Kontakt wird dann lediglich darüber informiert, dass er*sie für eine andere Person etwa als besonders witzig gilt.

[Außerdem auf ze.tt: Warum wir alle mehr Komplimente machen sollten]

Bisher ist die App lediglich in wenigen US-Bundesstaaten verfügbar und nur auf iOS. Eine Version für Android soll folgen. Wann tbh bei uns verfügbar sein wird, ist nicht bekannt.