#CanHeSayThat: Diese Business-Frau wehrt sich gegen Sexismus am Arbeitsplatz

Als sich Jodie Fox zum Business-Meeting mit einem potenziellen Investor traf, sagte er zur Begrüßung nicht „Hallo“ oder „Schön, Sie kennen zu lernen“. Stattdessen musterte er Fox einmal von oben bis unten und sagte: „Du siehst wundervoll aus.“ Jetzt fragt sie: Kann er sowas sagen?

© Screenshot Youtube: Jodie Fox

"Du siehts umwerfend aus." – "Äh. Was?" © Screenshot Youtube: Jodie Fox

Jodie Fox war die Frage unangenehm. Während des Meetings ignorierte die Unternehmerin die Bemerkung noch. Doch dann fragte sie sich, ob ihr Meeting-Partner so etwas hätte sagen dürfen oder ob sie überreagiere. Also drehte sie einen Youtube-Clip, um das Internet zu fragen.

Es entstand der Hashtag: #CanHeSayThat. Auf Twitter sagen Menschen: Sein Spruch war unangebracht. „Du siehst wundervoll aus“ ist kein Satz für ein Buisness-Meeting, erst recht nicht der erste eines Meetings. Hätte er einen Mann so begrüßt? Vermutlich nicht.

Nun erzählen Frauen unter dem Hashtag von eigenen sexistischen Erlebnissen am Arbeitsplatz. Die Schilderungen reichen von nett gemeinten Komplimenten, die Frauen dennoch auf ihr Äußeres reduzieren, bis hin zu fragwürdigeren Situationen, bei denen Frauen geraten wird, einen engen Rock für das bevorstehende Meeting zu tragen.

Was habt ihr erlebt?

Habt ihr Ähnliches erlebt? Wir würden diesen Artikel gern mit euren Erlebnissen erweitern. Schreibt uns an team@ze.tt oder als Kommentar unter diesen Beitrag.