Diese Metal-Band ist von Ned Flanders inspiriert und meint es ernst

Diese Jungs spielen keinen Metal. Sie spielen Nedal! Ihr erstes Album nennen sie „Howdilly Doodilly“. Und ja, sie haben es wirklich durchgezogen.

© Screenshot | Facebook | Okilly Dokilly

Fünf Mal Ned. © Screenshot | Facebook | Okilly Dokilly

Lange war nicht klar, ob sie das wirklich ernst meinen können. Aber inzwischen ist klar: ja, verdammt! Ihre Pullunder sitzen, die Brillen glänzen, die Haare sind gekämmt und die Schnauzer ordentlich gestutzt.

Okilly Dokilly“ bringen kommende Woche ihr Debütalbum „Howdilly Doodillyauf den Markt. Die Worte kommen euch irgendwie bekannt vor? Das hat seinen Grund: Die Metal-Band ließ sich vom Simpsons-Charakter Ned Flanders inspirieren – das ist Homers ungeliebter, hart christlicher Nachbarn. Sie nennen sich Head Ned, Bled Ned, Red Ned, Thread Ned und Stead Ned.

[Außerdem auf ze.tt: Norwegische Black-Metal-Legende wird gegen seinen Willen zum Stadtrat gewählt]

Für die erste Single-Auskopplung „White Vine Spritzer“ veröffentlichten die Jungs aus Arizona just ein Musikvideo, das zum Songtitel passt wie flache Wortwitze zu Ned Flanders: perfekt.

Die Band spielt eigenen Angaben zufolge „Nedal“, ihre ganz eigene Form des Metal – bei fast allen Texten werden ausschließlich Zitate der Simpsons-Figur verwendet. Der Sänger sagt, die Musik sei „nicht ganz so schnell wie Bartcore und ein bisschen cleaner als Krusty-Punk“.

Auch, wenn sich Ned bei so viel Sünde wohl unterm Bett verstecken würde: Beim ersten Song geht ziemlich die Post ab. Okilly Dokilly – ich bin dann mal moshen!