Diese Sprüche helfen am besten gegen den Dauerregen

Ist das jetzt dieser Klimawandel oder nicht? Wir wissen es nicht, aber auf Twitter gibt’s dumme Sprüche zur Wetterlage.

Großereigniswüste Deutschland. Immerhin regnet es. Sonst wär's auch faad. Foto: Pexels/Matthias Zomer

Deutschland im Sommerloch 2017: Man sehnt sich nach einem großen Happening. Leider findet kein sportliches Großereignis statt. Ja, es ist irgendwie Wahlkampf, aber der ist derzeit etwa so emotional aufwühlend wie ein Wurstbrot ohne Essiggurken. Gott sei Dank, immerhin regnet es. Sonst hätten wir nichts, worüber wir reden könnten.

Twitter, der Streber unter den sozialen Medien, ist auf das Großereignis natürlich am besten vorbereitet. Wir haben euch die besten Tipps und Tricks der Community rausgesucht.

Ihr wundert euch, was die dümmsten Sprüche und Accessoires dieses Sommers sind? Bitte:

Was untenrum tragen? Das:

Mehr Fashionweisheiten? Voilà:

Regenbeautytipps gibt’s von diesem User:

In Berlin richtet man derzeit Regen-Ticker ein. Bei Regenpausen werden Eilmeldungen gepusht. Dann heißt es: Schnell Sonnencreme auftragen, auf den Balkon stellen und die dunklen Wolken genießen.

Exklusiver ze.tt-Tipp: Sollte doch mal die Sonne rauskommen, unbedingt Beweisfotos für die nachkommenden Generationen schießen!

Ein Vorteil der Wettersituation: Gratis-Freibäder. Gönnt euch!

Hobbymeterologen suchen nach den Gründen für das Wettertief:

Folgender Tweet macht keinen Sinn, ist aber trotzdem witzig:

Andere Twitterlinge planen schon das Drehbuch zu Juli 2017, das Musical:

Irgendwo im Bundesgebiet gibt es anscheinend ein kleines unbeugsames Dorf. In dem wird noch gegrillt:

Aber hey, am Ende zählt doch nur eines:

P.S.: Wer jetzt gerade aus dem Fenster schaut und die Sonne sieht, der*die wird hiermit ausgebürgert.