Dieser Student photoshoppt sich in seine eigenen Kindheitsfotos

Der 20-jährige Conor verkleidete sich mit Klamotten aus den 1990ern und besuchte sich so in seiner Vergangenheit.

Eigentlich studiert der 20 Jahre alte Conor Nickerson gerade Jazz in Montreal, Kanada. Als er vergangenen Frühling seine Eltern in Massachusetts besuchte, entdeckte er einige alte Fotoalben und darin Fotos von sich selbst im Alter von ein bis sieben Jahren.

Da er in seiner Freizeit gerne fotografiert und auch mal mit Photoshop experimentiert, beschloss er, sein aktuelles Ich in seine eigenen Kindheitsfotos aus den Jahren von 1997 bis 2005 einzufügen. Das Ergebnis ist eine elfteilige Fotoreihe mit einer dicken Portion Nostalgie als Beilage. Denn auf den Bildern sieht es so aus, als hätte der erwachsene Conor Zeit mit seinem jüngerem Selbst verbracht.

Mit originalen Klamotten

„Ich sammelte alte Hüte und Shirts zusammen und versuchte mein Bestes, um bestens in die späten 90er und frühen 2000er Jahre zu passen“, sagt Conor. Die größte Herausforderung sei aber gewesen, die unterschiedlichen Bildqualitäten aneinander anzupassen. Insgesamt hat es sechs Monate gedauert.

Als die gesamte Fotoreihe fertig war, sei es ziemlich seltsam für Conor gewesen, seine beiden Ichs auf ein- und demselben Foto zu sehen. „Aber man gewöhnt sich dran. Ich glaube, ich und mein kleines Ich wären ganz gut miteinander klargekommen“, sagt er.