Dieses Fahrrad stellt euch vor eine neue Herausforderung

Dieses Fixie soll gelangweilten Großstadt-Hipstern einen neuen Kick geben. Die ungewöhnliche Konstruktion sorgt aber auch für einen nützlichen Nebeneffekt.

Screenshot: frogé romain/Vimeo

Dieses Fahrrad soll gelangweilte Fahrer wieder kicken. Screenshot: frogé romain/Vimeo

Das Besondere am Trocadero-Fixie ist sein Rahmen: Der ist nicht wie bei herkömmlichen Fahrrädern fest mit der Gabel verbunden. Stattdessen sorgt ein Magnetmechanismus dafür, dass sich die Teile unabhängig voneinander bewegen lassen, wie Le Télégramme berichtet.

Das Fixie soll vor allem gelangweilten Radfahrern einen neuen Kick geben. Gleichzeitig ist es möglich, auf kleiner Fläche zu wenden, in der Stadt ist man so ein wenig wendiger.

Und einen weiteren positiven Nebeneffekt hat die ungewöhnliche Konstruktion: Das Rad lässt sich schwerer stehlen als ein normales. Um das Fixie der drei Franzosen Alban Haloche, Alexis Honoré und Johan Le Bon zu fahren, braucht es ein paar Minuten Übung. Wer ahnungslos aufs Trocadero steigt, legt sich nach kurzer Zeit auf die Klappe.

[Außerdem auf ze.tt: Welcher Fahrradtyp bist du?]

Auf langen Fahrten werde der flexible Modus allerdings schnell mühsam, sagen die Macher. Deshalb lassen sich die Rahmenteile mit einem Stift fixieren, so wird aus dem Trocadero zügig ein herkömmliches Fixie. Bisher gibt es nur ein paar Prototypen des Rades, 30 Stück sollen aber auch bald im Handel landen.