Donald Trumps Reddit-Auftritt beweist einmal mehr, was für ein schlechter Präsident er wäre

Donald Trump hat auf Reddit die Fragen von User*innen beantwortet – so kurz und knapp wie wohl niemand zuvor.

Donald Trump/Facebook

Donald Trump beantwortete aus dem Flugzeug heraus Fragen von Reddit-User*innen. Donald Trump/Facebook

„I’m Donald J. Trump and I’m Your Next President of the United States“ lautet der Titel der Fragerunde, die Donald Trump in der Nacht auf Donnerstag auf Reddit abgehalten hat. Die sogenannten AMAs („Ask Me Anything“) haben auf Reddit inzwischen eine lange Tradition. Barack Obama und Bernie Sanders, aber auch „Star Wars“-Schauspieler Mark Hamill oder „Game of Thrones“-Darstellerin Natalie Dormer haben sich bereits den Fragen der Netzcommunity gestellt.

[Außerdem auf ze.tt: Lassen sich Drogen verschicken, ohne dass es auffliegt? Ein Postmitarbeiter packt aus]

Trump schrieb, er befinde sich im Flugzeug auf dem Weg nach Ohio. Die Verbindung könne also ab und an gestört sein, er werde sich aber alle Mühe geben, so viele Fragen wie möglich zu beantworten.

In der folgenden Stunde beantwortete der Präsidentschaftskandidat der Republikaner*innen zwölf Fragen. Seine Antworten waren knapp, fast so, als würde er bloß ein paar seiner Tweets wiederverwenden. Zum Vergleich: Obama beantwortete in einem AMA vor drei Jahren in einer halben Stunde zehn Fragen – und einige davon weitaus ausführlicher.

Trumps kurze Reaktionen hatten einen parolenhaften Charakter, viele trieften vor Patriotismus. yiannopoulos_m erklärte, er wolle Polizist werden, sei sich mit seinem Berufswunsch allerdings unsicher, weil die US-Polizei zunehmend an Wertschätzung verliere. Trump reagierte aufmunternd: „Es gibt nichts Ehrenhafteres als deiner Gemeinde und deinem Land als Hüter des Gesetzes zu dienen.“ Kein Wort zu den Unruhen zwischen People of Color und der Polizei.

likethisandlikethats Frage nach der Gesundheitspolitik des Präsidentschaftskandidaten nutzte Trump, um gegen Obama zu wettern: „Eine der ersten Sachen, die ich machen werde, ist die desaströse Obamacare zu widerrufen und zu ersetzen.“

Auf die Frage von shadow6463, wie er gegen Lobbyismus vorgehen wolle, pöbelte Trump simpel: „Ich schmeiße die korrupte Hillary Clinton aus dem Weißen Haus!“

PM-ME-UR-BEST-PHOTO äußerte Bedenken, dass die US-Medienlandschaft von nur sechs großen Häusern dominiert würde. Darauf reagierte Trump verschwörerisch: „Ich war schon immer besorgt über die Voreingenommenheit der Medien und die komplette Unehrlichkeit der Presse. Ich glaube, neue Medien sind ein großartiger Weg, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.“

triopat wollte wissen, was Trump für die größten Probleme der Jugendlichen hält. Daraufhin schwadronierte der Republikaner Parolen: „Ich werde Millionen neuer Jobs schaffen, unser Bildungssystem reformieren und daran arbeiten, die jungen Amerikaner von der Schuldenlast zu befreien.“

Zumindest einen witzigen Moment gab es: als iamaAMAfan die ironische Frage stellte, ob Trump jemals gelangweilt wäre, ständig Siege einzufahren. Dabei handelte es sich um eine Anspielung auf eine Rede von Trump, in der er den USA versprach, sie würden so oft gewinnen, dass sie dessen müde werden würden. Ohne Ironie erwiderte Trump: „Ich werde der Siege niemals müde, und als Präsident werde ich für euch gewinnen, Menschen von Amerika.“

Auf viele Fragen ging Trump nicht ein. Wie er zur Legalisierung von Cannabis und Drogen im Allgemeinen stehe, was er von Atomkraft halte und ob er die Rechtslage bezüglich des Datenschutz ändern werde – all das ließ Donald Trump unbeantwortet.

In einigen Fällen sprangen Trump-Anhänger*innen für ihren „Lord“ in die Bresche. Sie posteten weiterführende Links zum Programm des Präsidentschaftskandidaten in die Kommentare. Das hatte das Trump-Team gut geplant: Statt die Fragerunde – wie für AMAs üblich – im entsprechende Subreddit /r/IAmA/ zu starten, fand die Fragestunde in der Unterkategorie /r/The_Donald/ statt. In dem Subreddit tummeln sich viele Anhänger*innen des Republikaners, welche mögliche Angriffe auf ihn hätten niederschmettern können. Trump befand sich also von vornherein in einer Komfortzone. The Atlantic berichtet zudem, dass viele Kommentare direkt von den Admins gelöscht wurden. Hier findet ihr alle Fragen und Antworten auf einen Blick.

So blieb das AMA insgesamt sehr einseitig und wurde begleitet von Fanparolen wie „Deine brutal ehrlichen Kommentare in deiner Kampagne sind ein ungeheuer großer frischer Wind. WIR LIEBEN DICH TRUMP.“

Von einem Präsidentschaftskandidaten hätte man mehr erwartet. Aber es war ja nun mal Trump.