Ein Restaurant in den USA bietet Walkotze zum Trinken an

Ein Restaurant in Manhattan kredenzt jetzt flüssige Walkotze in heißer Schokolade. Lust auf ein Tässchen?  

©  photocase.com/Gortincoiel

Heiße Schokolade. Nicht im Bild: Walkotze. © photocase.com/Gortincoiel

Für umgerechnet acht Euro bekommen Gäste im bentony in New York in ihren den Magen, was vorher im Pottwal war. Grauer Amber heißt die wachsartige Substanz, die sich um unverdauliche Essensreste wie Schnäbel oder Muscheln im Verdauungstrakt der Tiere legt und meist durch Erbrechen ins Wasser kommt.

Extrahiert als Öl braucht es nur einen Tropfen, um den süßen, aber fischigen Geschmack in die Tasse zu bringen. „Du wirst etwas von einem Wal konsumieren, das an Orten war, wo du niemals hinkommen wirst. Es ist einzigartig“, sagt Restaurant-Chef Eamon Rockey in einem Artikel von Food52.

Grauer Amber ist ähnlich wie die Perle der Auster, nur weniger schön. Früher wurde der Stoff für die Herstellung von Parfümen benutzt, heute ist sie nur noch in teuren Flacons enthalten – und eben in Heißer Schokolade. Zur Zeit kostet das Gramm knapp 900 Euro, berichtet das Magazin Food52.