Ein Video zeigt, wie Frauen ihre Vulva wahrnehmen

Die Künstlerin Layla Martin wollte herausfinden, wie Frauen auf Fotos ihrer eigenen Vulva reagieren – und wie es ihre Partner tun. Das Ergebnis ist verblüffend.

Eine Protagonistin betrachtet das Abbild ihrer Vulva. Screenshot: Youtube

„Untenrum“, „da unten“, „Mumu“ – wir nutzen viele Namen, um nicht Scheide, Vagina oder Vulva sagen zu müssen. Das weibliche Geschlechtsteil ist in unserer Gesellschaft tabuisiert und mit Scham behaftet.

[Außerdem auf ze.tt: Diese Frau macht Kunst mit Vulven]

Selbst Frauen scheinen sich oft nicht mit ihrer Vulva verbunden zu fühlen. Weder finden sie ihr Geschlechtsteil „schön“, noch können sie sich mit ihr identifizieren. Das zeigt auch das Video der Fotografin Layla Martin. Für ihr Projekt ludt sie Pärchen in ihr Studio ein, fotografierte die Geschlechtsteile der Frauen und dokumentierte die Reaktionen der Pärchen.

Die Frauen waren größtenteils negativ überrascht. Eine Protagonistin sagte: „Oh okay, da sind viel mehr Falten als ich dachte! Sie sieht nicht aus wie solche, die man aus Pornos kennt. Ich hätte wirklich gedacht, dass ich mich wohler damit fühlen würde.“

[Außerdem auf ze.tt: Frucht-Vaginen: Künstlerin fingert ihr Essen]

Eine andere gab zu, dass es ihr sehr peinlich sei, dieses Foto zu sehen – und sie wüsste nicht genau, warum. Sie habe diesen Teil ihres Körpers immer verdrängt. „Ich weiß, ich sollte nicht so fühlen.“

Ihre Partner hingegen reagierten positiv: „Es sieht fast so aus wie ein Gemälde. Sie ist einfach perfekt für mich!“

Außerdem auf ze.tt