Ekelhaft: McDonald’s führt einen Nutella-Burger ein

Wenn zwei milliardenschwere Lebensmittel-Konzerne kooperieren, können nur Perversitäten rauskommen. McDonald’s und Nutella probieren sich an einem neuen kalorienreichen Projekt namens „Sweety con Nutella“ und das Netz flippt aus.

Sceenshot: Instagram

Pervers: Der "Sweety von Nutella" Sceenshot: Instagram

„Sweety con Nutella“: Labbriges Weißtbrot mit der Wannabe-Nuss-Crème Nutella (13 Prozent Haselnuss) gefüllt. Die McDonald’s-Fangemeinschaft freut sich über den Abklatsch des Brioche mit künstlicher Nuss-Crème. Mir geht bei dem Gedanken an dieses billige Produkt schlicht der Appetit verloren: Was kann McDonald’s noch tun, um die perversen Kindheits-Sehnsüchte seine Kund*innen ausfindig zu machen, sie rücksichtslos auszunutzen und somit ihre Gesundheit zu ruinieren?

[Außerdem auf ze.tt: McDonald’s versucht es in Grün und scheitert]

Auf Facebook kündigte der Fast Food-Konzern sehr selbstbewusst an, dass keiner in der Lage sein wird, dem „Sweety con Nutella“ zu widerstehen.

Bei diesem Produkt handelt es sich um die Idee des Fast-Food-Konzerns McDonald’s und des italienischen Süßwaren-Unternehmens Ferrero, der unter anderem mit Kinderschokolade, Hanuta oder Raffaelo seine Milliarden macht und dem Gesundheitssystem damit schwer auf der Tasche liegt.

Das einzig Gute an dem süßen Burger: Es liegt kein frittiertes totes Tier zwischen den Buns. Dafür allerdings die unglaublich fett- und zuckerhaltige Nutella (547 Kilokalorien pro 100 Gramm). Ein Aufstrich, von dem Ferrero rund 250.000 Tonnen jährlich weltweit in 75 Länder verkauft.

Zum Glück bleibt uns die „softe Süßigkeit“ in Deutschland erst einmal erspart. Bisher bietet McDonald’s den Sweety con Nutella nur in italienischen McCafé-Filialen an. Ja, richtig gelesen, in Italien: dem Land mit langer kulinarischer Tradition von Pizza und Pasta, des guten Geschmacks und dem Gründungsort der internationalen Slow Food-Bewegung.

Wen die Schoko-Lüste überkommen: Schoko-Crème lässt sich auch leicht selbst machen:

Zutaten (für 2 Gläser):

  • 400 Gramm Haselnüsse
  • 2 Prisen Salz
  • 5 Esslöffel Kokosöl, geschmolzen, oder anderes neutrales Öl
  • 4 Esslöffel Kakao
  • 0.5 Teelöffel Vanille-Bourbon-Aroma
  • 6 Esslöffel Süßungsmittel, wie z.B. Agavendicksirup oder Reissirup

Nüsse im Ofen 8 bis 10 Minuten bei 170 Grad Ober- und Unterhitze rösten. Geröstete Nüsse mithilfe einer geeigneten Küchenmaschine zu einer Paste mahlen. Alle anderen Zutaten zugeben und die Masse gut verrühren. Die Mengenangaben können je nach Geschmack beliebig angepasst werden.