Entschuldigung, Sie haben ein Tier im Auge

Eine Fotokünstlerin aus Ungarn inszeniert sich selbst mit Tieren und schaut uns dabei tief in die Seele.

© Flora Borsi

Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin. © Flora Borsi

Flora Borsi ist eine junge Kunstfotografin aus Ungarn. Ihre Spezialität: Fotos manipulieren, um surreale Bilder zu erschaffen, die Identität, Beziehungen, Emotionen und Träume zeigen. Die Künstlerin spielt in ihren Werken gerne mit der kreativen Repräsentationen des weiblichen Körpers, häufig in Form von ästhetisch verfremdeten Selbstbildnissen.

Progress 🖌

A video posted by Flóra Borsi (@floraborsiofficial) on

Mit ihrer neuen Fotoreihe „Animeyed“ möchte Flora die Anmut von Tieren in den Vordergrund stellen und aufzeigen, dass Mensch und Tier eine gewisse Ähnlichkeit haben können. Die Idee kam ihr nach einem Selfie mit ihrem Hund. Da war die Augenpaarung allerdings noch zufällig. Dasselbe wollte sie mit unterschiedlichen Spezies nachmachen.

[Außerdem bei ze.tt: Fotos von lachenden Hunden sind so süß, dass es weh tut.]

Für ihre neue Fotostrecke schoss die Künstlerin Fotos von sich selbst, mit jeweils zum Tier passender Frisur und Make-up. „Ich habe die kleinen Details und typischen Merkmale des jeweiligen Tieres beachtet. Die Beschaffenheit der Haut, das Fell, die Farbe und die Augen“, sagt Flora. Für die Bearbeitung brauchte sie pro Foto ungefähr 20 Stunden, plus Recherchezeit für die jeweiligen Tierfotos.

Die Künstlerin plant die Fotoreihe zukünftig fortzusetzen.

© Flora Borsi
© Flora Borsi
© Flora Borsi
© Flora Borsi
© Flora Borsi
© Flora Borsi