Erkennst du die Sprichwörter, die sich hinter diesen schwülstigen Sätzen verstecken?

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Schafft ihr es, völlig überschäumende Sätze zu entschlüsseln und in handelsübliche Redensarten zu übersetzen?

Covfefe?

„Wer A sagt, muss auch B sagen“, „Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen“ – ich kann die Augen gar nicht so weit nach hinten verdrehen, wie ich gerne möchte. Sprichwörter sind altbacken, man hat sie schon tausendmal gehört, ob von den Eltern und Großeltern, von Lehrer*innen, von Autoritätspersonen, von für weise befundenen Menschen. Sie alle wollen Lektionen mit auf den Lebensweg geben, die gefühlt eh für alle Situationen und immer gelten.

[Außerdem auf ze.tt: Wie 2017 bist du? Teste deinen Wortschatz]

Wie wäre es, wenn jemand den altbekannten Sprichwörtern die Lameness entziehen und sie anders formulieren würde? Zum Beispiel so unnötig hochgestochen und verbal verschnörkelt, dass sie kaum noch zu entschlüsseln sind? Auf fremdwort.de hat das jemand getan. Die Frage ist nun, erkennt ihr sie? Für die Lösung einfach auf die folgenden Karten klicken. Und macht euch nichts draus, falls ihr nicht dahinter kommt. Es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Außerdem auf ze.tt