Eure Beziehung wird besser, wenn ihr alle 48 Stunden Sex habt

Wer Sex hat, empfindet danach ein Gefühlshoch. Das sogenannte sexuelle Nachglühen hält sogar bis zu zwei Tage, fand eine Studie heraus.

Sie glühen so! © picture alliance / Westend61

Das Gefühl nach gutem Sex ist vergleichbar mit dem Gefühl nach einer Meditation: Wir empfinden eine selige Rundum-Zufriedenheit und eine starke Verbundenheit mit dem eigenen Körper – großartig.

Dieses Gefühl entsteht nicht grundlos, sondern hat eine wichtige Funktion. Laut einer aktuellen Studie, veröffentlicht von der Association for Psychological Science, hilft uns das Hochgefühl dabei, die Bindung zu unserem*r Partner*in zu stärken. Psychologie-Professorin an der Florida State University Andrea Meltzer nennt dieses sexuelle Zufriedenheitsgefühl sexuelles Nachglühen (sexual afterglow). Wer aber glaubt, mit einmal Sex ließe sich schon eine starke Beziehung herstellen, irrt: Nach 48 Stunden lässt das Nachglühen nach.

[Außerdem auf ze.tt: Mal ehrlich, wie viel Sex habt ihr wirklich?]

Das Forschungsteam um Meltzer untersuchte die Daten von zwei Längsschnittstudien; eine mit 96, eine andere mit 118 verheirateten Paaren. Sie baten die Pärchen, zwei Wochen lang individuelle Sex-Tagebücher zu führen, zu dokumentieren, wann sie Sex hatten und wie zufrieden sie mit dem Sex und der Beziehung waren. Was Meltzer bei der Auswertung auffiel: Paare verspürten eine erhöhte sexuelle Zufriedenheit bis zu zwei volle Tage, nachdem sie das letzte Mal Sex hatten. „Teilnehmer, die ein starkes sexuelles Nachglühen empfanden, waren auch noch vier bis sechs Monate später mit ihrer Beziehung zufriedener“, sagt sie im Interview mit Broadly.

Egal, welches Geschlecht oder Alter die Teilnehmer*innen hatten, das sexuelle Nachglühen wurde durch die Bank gleich empfunden – auch nachdem andere Variablen wie unter anderem Häufigkeiten des Sex, Persönlichkeitsmerkmale und Länge der Beziehung ausgeschlossen wurden. „Diese Forschung ist wichtig, weil es andere Untersuchungen stützt, die nahelegen, dass Sex auch der Paarbindung dient“, sagt Meltzer. Aus evolutionärer Sicht ergebe das lange Nachglühen ebenfalls Sinn: Wer es zu oft treibt, vergeude Zeit, Energie und Spermien.

Am besten ist es demnach, Pärchen haben alle 48 Stunden Sex. So erlischt deren frisches Glühen nicht und die Bindung bleibt auch zwischen den Pimpersessions stahlhart.