Familie lebt auf pinkfarbener Festung im Ozean

Ihr wollt raus aus der Stadt, träumt von einem Leben in der Natur? Wir hätten da eine pinkfarbene Festung vor Kanada anzubieten.

browningpass.com.

Auf dem "Freedom Cove" ist alles nachhaltig gebaut. browningpass.com.

Zwölf Plattformen, auf ihnen Gewächshäuser und natürlich auch die Schlaf- und Wohnzimmer der Familie, alles verbunden durch Planken, ziemlich pink- und ein wenig mintfarben: Voilà, das ist das Zuhause von Catherine King, Wayne Adams und ihren beiden Kindern Eleanor und Alistair.

Seit 1992 haben sie an ihrer schwimmenden Festung gebaut. Nein, seien wir ehrlich: Es ist keine Festung. Wäre der „Freedom Cove“ aber weniger pink, würde er stark an die Waterworld erinnern (Filmklassiker, lange her, Kevin Costner lebt in einer gefluteten Welt auf einer Plattform).

Das Freedom Cove bei der Anfahrt. browning pass.com.
Das Freedom Cove bei der Anfahrt. browning pass.com.

Catherine und Wayne sind Künstler. So sind Böden mit Blütenblättern verziert, Bögen zieren die Übergänge zwischen verschiedenen Plattformen. Überall verarbeitet: Holz und recycelte Materialien, zum Beispiel wiederverwertetes Metall an den Planken.

Blumentöpfe stehen auf Plattformen und am Rand der breiteren Planken, hier züchtet die Familie alles, was sie zum Leben braucht. Zusätzlich gibt es Gewächshäuser. Die Plattform mag verspielt aussehen, doch sie ist ein Vorbild für Nachhaltigkeit. Strom generieren sie über Solar- und Photovoltaik-Anlagen.

Hier wachsen nicht nur Erdbeeren. browning pass.com
Hier wachsen nicht nur Erdbeeren. browning pass.com

Außerdem sammeln sie das Regenwasser. Das Trinkwasser kommt aber aus einen Wasserfall aus der Nähe, gespeist von sauberen kanadischen Quellen.

Die Familie versorgt sich selbst. browning pass.com
Die Familie versorgt sich selbst. browning pass.com

Früher hielt die Familie auch Hühner auf ihrer Plattform, berichtet „The Plaid Zebra“. Das ging aber nicht lange gut – Raubfische wollten die Tiere zu gern zu ihrem Abendessen machen. Heute sind die Fische selbst das Abendessen der Familie.

Einfach zu finden ist der Freedom Cove nicht. Es gibt aber Bootstouren, sie werden vom kanadischen Torino aus organisiert.