„Für eine Frau ist das beachtlich“ – Das sind die unliebsten Komplimente der ze.tt-Community

Wir haben die ze.tt-Leser*innen gefragt, auf welche vermeintlichen Komplimente sie gut und gerne verzichtet hätten. Hier sind die anonymen Antworten.

Danke für nichts! © Francesca Schellhaas / photocase.de

Es gibt Komplimente, die eigentlich keine sind. Nämlich dann, wenn ein Lob latent diskriminiert, diskreditiert oder beleidigt. Wir wollten von unserer Leserschaft Beispiele dafür haben und haben um anonyme Einsendungen via Tellonym gebeten. Hier sind die Komplimente aus dem wahren Leben, die mehr kränken als gut tun – neue Nachrichten fügen wir nach und nach hinzu.

24.01.17, 11:33 Uhr
„Du erinnerst mich an meine Mutter.“

24.01.17, 11:36 Uhr
„Mir gefällt es, dass du nicht so schlank bist.“ (By the way: ich habe Kleidergröße 36/38)

24.01.17, 11:36 Uhr
„Dein leichtes Schielen macht dich so sexy.“

24.01.17, 11:43 Uhr
„Man merkt dir gar nicht an, dass du schwul bist.“
Warum ist das ein Kompliment? Warum wäre es schlimm, wenn man mir anmerken würde, wie ich bin? Weil klischeehafte Männlichkeit ideal ist?

24.01.17, 11:45 Uhr
„Du bist so süß klein!“ (Ich hasse es, „klein“ zu sein)

24.01.17, 11:49 Uhr
„Lächle doch! Das steht dir viel besser.“

24.01.17, 12:08 Uhr
„Du hast so schöne Augen.“

24.01.17, 12:13 Uhr
„Du bist gar nicht so oberflächlich wie du aussiehst!“

24.01.17, 12:16 Uhr
„Du hast aber schöne Augen.“

24.01.17, 12:18 Uhr
„Na, wolltest du dir heute mal wieder Mühe geben?“

24.01.17, 12:21 Uhr
„Du bist so dünn.“

24.01.17, 12:25 Uhr
„Wow! Du hast also wirklich erlebt, wie Kurt Cobain gestorben ist? Also, ich mein, du bist nicht alt oder so, aber du warst am Leben als er sich umgebracht hat? Also, wow, das ist ein ganz großer wichtiger Teil der Musikgeschichte und du warst dabei! Wie war das denn damals?“

24.01.17, 12:25 Uhr
„Du bist so herrlich unkonventionell.“
Als ich mich negativ über das Konzept der Heirat äußerte beziehungsweise es in Frage stellte.

24.01.17, 12:30 Uhr
„Du bist so beeindruckend wie ein Sternenzerstörer.“

24.01.17, 12:33 Uhr
„Du bist hübsch, du hast es bestimmt sehr einfach im Leben.“

24.01.17, 12:36 Uhr
Alles, was auf das Äußere beschränkt ist: „Du siehst gut/hübsch/sexy aus.“ Das reduziert mich auf meinen Körper und lässt meinen Charakter komplett außen vor – als wäre mein Körper das einzig Wichtige.

24.01.17, 12:42 Uhr
„Ich habe niemanden gefunden, der interessanter ist als Du! Deswegen: Wie gehts?“
(Ein Tindermatch, nachdem wir eine Woche lang keinen Kontakt hatten.)

24.01.17, 12:43 Uhr
„Bei Dir hätte ich dir jetzt nicht gedacht, dass du schwul bist!“

24.01.17, 12:44 Uhr
„BODENSTÄNDIG/DOWN TO EARTH“

24.01.17, 12:49 Uhr
„Du bist ja keine richtige Blondine“ (in Bezug auf was? Sind dir meine Haare nicht blond genug oder bin ich dir nicht blöd genug?) Und „Also ich würde schon mit dir vögeln, würdest du bestimmt nicht bereuen!“ (Ohh, Gott sei Dank, der Herr erbarmt sich meiner?! Hätte ich Interesse an einem Ekelpaket wie dir, hätte ich schon Interesse gezeigt und hätte dich flachgelegt, keine Sorge!)

24.01.17, 12:50 Uhr
Ich hatte seit einigen Tagen meine Haare kurz geschnitten, als mir abends im Club ein Mann sagte: „Mit langen Haaren würdest du echt gut aussehen!“

24.01.17, 12:52 Uhr
„Für eine Asiatin bist du ziemlich hübsch. Ich habe bis jetzt nur hässliche Asiatinnen gesehen …“

24.01.17, 12:54 Uhr
„Ich finds gut, dass du so wenig wert auf dein Äußeres legst.“

24.01.17, 13:02 Uhr
„Du bist gar nicht so arrogant wie du aussiehst!“

24.01.17, 13:14 Uhr
„Du kommst aber gut klar mit deinem Rollstuhl.“ sagen manche, ich sitze durch den Schlaganfall von 2015 im Rollstuhl.

24.01.17, 13:31 Uhr
„Nicht nur die Nettigkeit hat mich angezogen, sondern eure heraussprühende Fruchtbarkeit!“

24.01.17, 13:38 Uhr
„Du bist so eigen. Aber das ist nett gemeint :)“

24.01.17, 13:41 Uhr
„Dafür, dass du etwas mehr Bauch hast, bist du wirklich eine sehr attraktive Frau!“

24.01.17, 13:42 Uhr
„Du bist hübsch.“

24.01.17, 14:00 Uhr
Der Klassiker, wenn man als Deutsche einen ausländischen Namen hat: „Sie sprechen aber gut deutsch!“

24.01.17, 14:07 Uhr
„Du solltest öfter versuchen zu kochen.“
War ein „großes“ Kompliment des Dinnergastes …

24.01.17, 14:11 Uhr
„Du bist zu nett!“

24.01.17, 14:18 Uhr
„Hast du abgenommen?“
Ein Lob, dass mir kein bisschen schmeichelt und mich eher nervt. Denn was heißt das? Heißt das, dass man vorher als fett eingestuft wurde? Für Körperfülle gelobt zu werden ist doch irgendwie beknackt. Es beinhaltet immer das dünn DAS Ideal ist. Ich finde es da viel sinnvoller Menschen unabhängig vom Gewicht zu loben, wenn sie sich gut kleiden. Oder generell für ihre Fähigkeiten oder Handlungen.

24.01.17, 14:19 Uhr
„Was ich an dir schätze ist dein Charakter. Ich brauche keine Frau mit einem perfekten Körper.“

24.01.17, 14:33 Uhr
„Dafür, dass du 30 bist, hast du noch echt tolle Brüste.“

24.01.17, 14:45 Uhr
„Fett.“

24.01.17, 14:50 Uhr
„Du bist zwar burschikos, aber trotzdem irgendwie hübsch. Aber du bist nicht lesbisch, oder?!“

24.01.17, 15:05 Uhr
„Du kannst richtig gut kochen und putzen“, sagte die alte Mitbewohnerin meines Freundes zu mir.

24.01.17, 15:05 Uhr
„Du bist echt süß und so lieb.“
Ich kann es einfach nicht mehr hören immer die Kleine und Süße zu sein!

24.01.17, 15:17 Uhr
„Bleib so, wie du bist.“

24.01.17, 15:15 Uhr
„Du bist so herrlich unschuldig.“

24.01.17, 15:59 Uhr
„Find ich gut, dass Du auch hier bist!“ (bin ein Rollstuhlfahrer)

24.01.17, 15:57 Uhr
„Du bist wirklich eine ganz Liebe.“

24.01.17, 15:56 Uhr
„Da bekommt man heut ja ganz tiefe Einblicke bei der hübschen Bluse (zwinkerzwinker).“

24.01.17, 17:42 Uhr
„Du bist ja auch so’n typischer Deutscher.“ (ich Biodeutsch, sie Biodeutsch beim Gespräch bezüglich hiesiger Klischees)

24.01.17, 17:42 Uhr
„Das Kleid sieht toll aus.“ …Das Kleid oder ich?!

24.01.17, 17:23 Uhr
„Und ich dachte immer, schöne Menschen hätten es einfacher im Leben!“

24.01.17, 17:22 Uhr
Chef: „Du musst doch nur mit deinen großen Augen klimpern, dann bekommst du doch alles!“

24.01.17, 17:12 Uhr
„Du siehst richtig gesund aus!“ Im Gegensatz zu den Jahren zuvor, als ich „zu dünn“ war, also „krank“ aussah. Frauen empfinden oft schon genug Druck von außen, einem Ideal zu entsprechen – da muss niemand seinen Senf dazugeben.

24.01.17, 17:11 Uhr
„Ich würde dich nie betrügen, da bin ich viel zu faul zu.“