Gilmore Girls, wir müssen reden!

Das Gilmore-Girls-Revival hinterließ tausend Tränen, ebenso viel Lächeln und im Grunde alle Gefühle der Welt – aber vor allem eins: massiven Gesprächsbedarf!
Gilmore Girls

Das war ein sehr wildes Revival und wir haben da ein paar Fragen, Rory und Lorelai! © Netflix


Wie die meisten anderen Fans der Serie Gilmore Girls vergrub ich mich am vergangenen Wochenende vor meinem Notebook, schaute alle vier Folgen und tauchte voller Vorfreude ein ins flauschige Stars Hollow.

Als ich wieder auftauchte, war ich ein emotionales Wrack. Und zwar aus ganz verschiedenen Gründen.

[Achtung: Für alle, die die vier neuen Folgen noch nicht gesehen haben: Spoiler-Alarm ab hier!]

So ging es allerdings nicht nur mir:

Es gab zahlreiche zauberhafte Momente, herzerwärmende Gastauftritte und rührende Anspielungen, aber auch ein paar unnötige oder fast verstörende Szenen (was zum Beispiel sollte das mit den Kindern am Pool?). Eine sehr stimmige Übersicht über alle Hä? und Hach-Momente hat Serienexpertin Ulrike Klode hier zusammengestellt.
Besonders Rorys letzte vier Worte, die Serienmacherin Amy Sherman-Palladino schon zu Beginn der Serie im Kopf hatte, haben die meisten Fans ziemlich von der Couch gehauen. Demzufolge ist der Gesprächsbedarf gigantisch.

Hier kannst du es rauslassen und sagen, was du über die einzelnen Momente des Gilmore-Girls-Revivals denkst: