Gute Line-Ups, entspannte Stimmung: 10 Musikfestivals, die ihr kennen solltet

Die ersten warmen Sonnenstrahlen machen Vorfreude auf den Sommer und damit auch: auf die kommende Festivalsaison. ze.tt hat Tipps für ein paar weniger bekannte Festivals  zusammengestellt.

© doubleju / photocase.de

Sommer ist Festivalzeit. © doubleju / photocase.de

Hurricane, Glastonbury und Lollapalooza sind coole Musikfestivals mit tollem Line-Up, keine Frage. Aber leider muss man für dieses Potpourri aus aufstrebenden Singer-Songwriter*innen, bekannten Bands und ewigen Chartsstürmer*innen auch einiges hinnehmen: Horrende Ticketpreise, meterlange Schlangen am Hot-Dog-Stand und Drängeln vor der Bühnen. Entspannter geht es auf diesen Festivals mit 1A Line-Up zu:

Pukkelpop

Ort: Kiewit Hasselt, Belgien

Termin: 17. bis 20. August 2016

Tickets: 199 Euro fürs ganze Festival, Tagestickets kosten 99 Euro

In desperate need of a huge foam party! 💦Who's in? 🙌 #radiotopkaas #pkp

A photo posted by Pukkelpop (@pukkelpop) on

Bloc Barty, Chvrches, Boy, Rihanna und Martin Solveig – das sind einige der Headliner*innen des diesjährigen Pukkelpops. Obwohl das Festival mit 185.000 Besuchenden zu den größten in Belgien zählt, ist die Atmosphäre lässig und gleichzeitig feierfreudig. Da sich Pukkelpop als ein grünes Festival versteht – vergangenes Jahr gab es eine Bühne, die ausschließlich mit Strom aus Windrad- und Solarenergie betrieben wurde – ist im Ticketpreis an den Festivaltagen auch die Fahrkarte für Bus und Bahn innerhalb Belgiens inklusive. Auch fürs Camping müsst ihr nicht extra zahlen.

Kosmonaut Festival 

Ort: Stausee Rabenstein, Chemnitz, Deutschland

Termin: 24. bis 25. Juni 2016

Tickets: 83 Euro kostet das Wochenendticket, Tagestickets gibt’s für 49,50 Euro. Fürs Camping muss nochmal 15,50 Euro drauflegen.

Liebe Kosmonauten, knappe fünf Monate noch, bis es endlich losgeht! Auf wen freut ihr euch am meisten? #kosmonaut16

A photo posted by Kosmonaut Festival (@kosmonautfestival) on

Deutsche Musik rockt! Wer Größen der Deutschmusik-Szene live sehen will, ist beim diesjährigen Kosmonaut Festival richtig. Neben einem noch geheimen Headliner stehen unter anderem Casper, Alligatoah, Prinz Pi und Wanda auf der Bühne. Das Besondere am Kosmonaut ist aber nicht nur das tolle Line-Up; mit seiner Location am Stausee Rabenstein kombiniert das Festival ungefähr alles, was man sich vom Sommer wünscht: Sonne, Wasser, gut gelaunte Gesellschaft und natürlich – feinste Musik.

Camp Bestival 

Ort: East Lulworth, Dorset, Großbritannien

Termin: 28. bis 31. Juli 206

Tickets: 197,50 Pfund (etwa 250 Euro), Studierende bezahlen 185 (rund 235 Euro), 13-17-Jährige nur 118 Pfund (etwa 150 Euro) fürs Wochenende. Tagestickets gibt es momentan noch nicht

@professorgreen on the Castle Stage at Camp Bestival 2015! #TBT

A photo posted by Camp Bestival (@campbestival) on

Neben Musik von Fatboy Slim, Jamie Lawson, Katy B, Tears for Fears und vielen mehr fährt das Camp Bestival seit 2008 jedes Jahr ein riesiges Kulturprogramm auf. Lesungen, Performances sowie philosophische Talks und Diskussionen regen zum Nachdenken an. Außerdem gibt es Comedy Acts und Workshops, in denen man z.B. Coding lernen kann. Im Hintergrund dabei immer: Die großartige Kulisse vom Schloss Lulworth.

Piknic Electronik 

Ort: Jardim da Tapada da Ajuda, Lissabon, Portugal

Termin: Voraussichtlich jeden Sonntag im August von 13-22 Uhr

Tickets: Preise vom letzten Jahr: Maximal 12 Euro an der Tageskasse. Im Vorverkauf ab 8 Euro pro Tag. Infos zu genauen Terminen und Preisen für dieses Jahr werden laut Webseite und Facebook-Page bald veröffentlicht

Ainda não chegaste? Rápido, rápido! 🌴🎶🎶🌴 #piknicelectronik #piknicelectroniklisboa #pikniclis

A photo posted by Piknic Électronik Lisboa (@pikniclis) on

Wolltest du im Frühling bzw. Sommer eh endlich mal nach Portugal? Dann solltest du auf jeden Fall bei einem der sonntags stattfindenden Piknics Electroniks vorbeischauen. Sanfte elektronische Beats, Parkgrün und Sonne geben einen entspannt-schönen Einstieg in den Sonntag, bis du das Wochenende mit kontinuierlich härter werdenden Bässen gebührend ausklingen lassen kannst. Weitere Piknics Elektroniks gibt es auch in Barcelona, Montréal, Melbourne, Sydney, Santiago de Chile und Dubai.

Haltestelle Woodstock 

Ort: Kostrzyn nad Odra (Küstrin), Polen

Termin: 14. bis 16. Juli 2016

Tickets: Der Eintritt ist kostenlos!

Eines der größeren Festivals. © Carolyn Kaster – Pool/Getty Images

Mitten im Wald sein Zelt aufschlagen, köstliche Pierogi essen und drei Tage lang Musik hören, von der man größtenteils noch nie gehört hat – das macht die Haltestelle Woodstock aus. Plus gut gelauntes Publikum aus ganz Europa, das auf Wasserpistolen und gutes Karma steht. Bestätigte Acts für das kommende Jahr sind laut Woodstock-Festival-Forum unter anderem Bring Me The Horizon, Apocalyptica und Che Sudaka.

Open Source Festival 

Ort: Galopprennbahn Düsseldorf, Deutschland

Termin: 9. Juli 2016 12.30 bis 24 Uhr

Tickets: Im Vorverkauf 36 Euro, an der Tageskasse 46 Euro

Bei wem Camping-Matsch und Duschschlangen Panik auslösen, ist mit Ein-Tages-Festivals wie dem Open Source in Düsseldorf womöglich besser bedient. Für nur 36 Euro im Vorverkauf gibt es unter anderem Bilderbuch, Schnipo Schranke und Hot Chip zu sehen. Ein Tages-Fahrausweis für den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr ist inklusive.

Out of the Woods Festival 

Ort: Festivalgelände Wiesen, Österreich

Termin: 15. bis 16. Juli 2016

Tickets: 119 Euro für das gesamte Festival, 69 Euro für ein Tagesticket

Beschauliches Burgenland © burgenland.info

AnnenMayKantereit, Tocotronic und Two Door Cinema Club und andere sind die Main-Acts auf dem Zwei-Tages-Festival im beschaulichen Wiesen in Südösterreich. Zwischen Wäldern und Erdbeerfeldern kommt beim Tanzen auf dem Indie-Pop-Rock-Festival eine heimelig-schöne Atmosphäre auf.

Nos Primavera Sound

Ort: Parque da Cidade Porto, Portugal

Termin: 9. bis 11. Juni 2016

Tickets: 105 Euro kostet das Gesamtfestival-Ticket, 55 Euro ein Tagesticket

Full festival ticket available at the promotional price of 90€ until Wednesday! +info: nosprimaverasound.com/entradas

A photo posted by NOS Primavera Sound • Official (@nosprimaverasound) on

Beim Nos Primavera Sound-Festival gibt’s wunderbare Pop- und Elektro-Musik auf die Ohren. Auf dem Programm stehen große Namen wie Moderat, PJ Harvey und Savages. Auch Brian Wilson ist am Start und präsentiert das komplette BeachBoys-Album „Pet Sounds“. Wahrscheinlich (fast) zum letzten Mal, wie das Intro Magazin berichtet. Das Festivalgelände im Herzen Portos ist sattgrün und die Atmosphäre wesentlich relaxter als bei der großen Festival-Schwester in Barcelona.

Deichbrand Festival

Ort: Seeflughafen Cuxhaven/Nordholz, Deutschland

Termin: 21. bis 24. Juli 2016

Tickets: 129 Euro für den gesamten Festivalzeitraum, Tagestickets sind momentan nicht verfügbar

#love#deichbrand#love#hannah @hana_279

A photo posted by Laura. Hairstylist. (@rosalie.in.love) on

Seeed, Frittenbude, K.I.Z. und Paul Kalkbrenner – auf dem Deichbrand Festival kommen Deutschmusik-Fans verschiedenster Genres auf ihre Kosten. Die Lage des Festivalgeländes direkt an der Nordsee macht das Deichbrand zusätzlich zu einem wunderschönen Erlebnis. Denn: Bei welchem Festival sonst kann man zwischen kompletter Eskalation beim Seeed- und Beginner-Auftritt in die kühle Nordsee hüpfen?

Positivus Festival Latvia

Ort: Salacgriva, Lettland

Termin: 15. bis 17. Juli 2016

Tickets: Das Gesamtticket inklusive Camping gibt es für 87 Euro, Tagestickets kosten 50 Euro

Es ist zwar das größte Musik- und Kunstfestival im Baltikum, aber die Atmosphäre auf dem Positivus-Festivalgelände ist freundlich und fast familiär.  Salacgriva ist eine kleine Hafenstadt an der Rigaer Bucht, zwei Autostunden von der lettischen Hauptstadt entfernt. Das Festivalgelände befindet sich direkt am Meer, im Fischerpark von Salacgriva. Tanzen kann man dieses Jahr u.a. zu Ellie Goulding, Iggy Pop, Years & Years und Wolf Alice. Einige Bühnen sind sogar direkt am Strand.