In Bildern: Was in Jakarta passiert ist

Bei Terrorangriffen in der indonesischen Hauptstadt Jakarta sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Diese Bilder erklären, was dort passiert ist.

© Bay IsmoyoAFP/Getty Images

Nach den Explosionen kam es zu Schusswechseln zwischen Polizei und Terroristen. © Bay IsmoyoAFP/Getty Images

Gleich mehrere Bomben zündeten Terroristen in Jakarta, mindestens sieben Menschen sind tot, viele weitere schwerverletzt. Die Rede ist von bis zu sechs Explosionen. Anschließend kam es zu Schusswechseln zwischen Angreifern und der Polizei. Mehr als ein Dutzend Terroristen soll unterwegs gewesen sein. Indonesiens Staatschef Joko Widodo bezeichnete die Angriffe als Terroranschlag.

Aufräumen nach dem Angriff. © EPA/Bagus Indahono/Picture Alliance
Aufräumen nach dem Angriff: Ein Sprengstoffexperte nähert sich den Leichen. © EPA/Bagus Indahono/Picture Alliance

Angegriffen worden ist ein Einkaufszentrum in Jakarta, 10.50 Uhr Ortszeit. Augenzeugen berichten von bis zu 14 Terroristen, die sich dem Einkaufszentrum auf Motorrädern näherten. Die Angreifer ergriffen das Feuer, außerdem sollen Handgranaten explodiert sein. Anschließend sollen sie in ein Starbucks-Café im Erdgeschoss des Einkaufszentrums eingedrungen sein.

Die Angriffe ereigneten sich in einem belebten Geschäftsviertel. Auch die Vereinten Nationen haben hier ein Büro. @ Bay Isomoyo AFP/Getty Images
Die Angriffe ereigneten sich in einem belebten Geschäftsviertel. Auch die Vereinten Nationen haben hier ein Büro.
@ Bay Isomoyo AFP/Getty Images
© Xinhua/Agung Kuncahya B./Picture Alliance
Polizei und Rettungsmediziner versuchen, den Verletzten zu helfen. © Xinhua/Agung Kuncahya B./Picture Alliance

Dieses Video zeigt einen der Anschlagsorte. Warnung: Nach 1:00 Min. sind auch Opfer sichtbar.

Die indonesische Polizei sichert einen der Explosionsorte vor einem Starbucks-Café. © Romeo Gacad/AFP/Getty Images

In einem Hochhaus des Einkaufszentrums kam es anschließend zu Schusswechseln. Die Angreifer sollen mit Sturmgewehren, Handgranaten und Sprengstoffgürteln bewaffnet gewesen sein. Die Polizei durchsuchte das Gebäude, vier Attentäter sollen festgenommen sein, weitere vier tot.

Starbucks hat seine Cafés in Jakarta geschlossen. @ Romeo Gacad/AFP/Getty Images
Starbucks hat seine Cafés in Jakarta geschlossen. @ Romeo Gacad/AFP/Getty Images

Was wir nicht wissen: Wer sind die Täter? Bislang hat sich keine Terrorgruppierung zu den Angriffen bekannt.

Eine Leiche vor einer Polizeistation. © Bay Ismoyo/AFP/Getty Images
Eine Leiche vor einer Polizeistation. © Bay Ismoyo/AFP/Getty Images

In Indonesien lebt die größte muslimische Community der Welt. Bei Attentaten auf der Urlaubsinsel Bali starben im Jahr 2002 insgesamt 202 Menschen; im Jahr 2005 noch einmal 23. Im Jahr 2010 hatten Terroristen der radikalislamisches Bewegung Jemaah Islamiyah Anschläge auf zwei Nobelhotels verübt.Hier erfahrt ihr mehr: 

Zeit Online gibt einen Überblick

Spiegel Online hat den Tathergang rekonstruiert

Der Guardian berichtet im Liveticker 

Die BBC stellt Bilder zusammen