In Indien sollten Paare besser verheiratet sein, um ein Airbnb-Zimmer zu bekommen

Bei der Suche nach einem Zimmer stoßen ausländische und heimische Paare in Indien gelegentlich auf den Zusatz: nur für verheiratete Pärchen. Einige Hosts handeln aus religiösen Gründen, viele fürchten sich aber vor der Polizei.

Das schlägt auf die Stimmung: Immer mehr Airbnb-Hosts weigern sich, unverheiratete Paare bei sich übernachten zu lassen. © MONEY SHARMA/AFP/Getty Images

Ein Airbnb-Zimmer gibt es in manchen indischen Städten nur gegen Vorlage eines Trauscheins. Wie Quartz berichtet, ließen zahlreiche Hosts Paare nur bei sich übernachten, wenn diese einen solchen vorweisen konnten – oder aber nachwiesen, dass sie Geschwister oder anderweitig verwandt sind.

Grund seien nicht nur kulturelle Empfindlichkeiten, wie Quartz es beschreibt, sondern vor allem die Angst vor der Polizei. Diese hatte unter anderem im März 2017 in der Millionenstadt Ghaziabad ein Hotel gestürmt und 50 Pärchen wegen angeblich unsittlichen Verhaltens vorläufig festgenommen. Und dabei gibt es kein Gesetz, das besagt, dass Unverheiratete nicht zusammen in einem Hotel übernachten dürften.

Viele Hosts auf Airbnb hätten trotzdem Angst, unter Verdacht zu geraten, unmoralisches Verhalten oder sogar Prostitution zu unterstützen. Also würden sie nur Ehepaare erlauben, so wie etwa S Nisar, der ein Zimmer in Chennai vermietet. Aber auch viele Hotels, wie das Hotel Flora Fountain in Mumbai schützen sich mit dem Zusatz vor Ermittlungen der Polizei. BuzzFeed News fand bei einer Recherche zahlreiche weitere Airbnbs und Hotels mit dieser Einschränkung.

[Außerdem bei ze.tt: Indische Künstlerin verwandelt Tinder-Dates in Illustrationen]

Zwar verfügt Airbnb über eine antidiskriminierende Leitlinie, der alle Mitglieder bei der Anmeldung zustimmen müssen, doch halten sich offensichtlich nicht alle daran. „Am Ende ist es mein Haus und meine Entscheidung, an wen ich es vermiete“, sagte ein Host zu BuzzFeed News. Airbnb kontaktiert solche Hosts, sofern sie gemeldet wurden, und fordert sie auf, die Einschränkung zu löschen. „Es gab nur sehr wenig Fälle, in denen die Hosts einen akzeptablen Grund angeben konnten“, sagte ein Sprecher zu BuzzFeed News. „Aber in den allermeisten Fällen, entfernen die Hosts ihre Einschränkungen oder wir entfernen den Host aus unserer Community.“

So bekommen Unverheiratete doch ein Bett

Es gibt durchaus genug Hosts, die unverheiratete Paare in indischen Städten schlafen lassen. Es lohnt sich allerdings, bei der Suche darauf zu achten, ob es eine derartige Einschränkung gibt. Mit etwas Glück funktioniert aber dieser Trick: Manche Hosts lassen Paare auch bei sich übernachten, wenn sie eine gemeinsame Adresse nachweisen können. So können Paare mit einer gemeinsamen Wohnung oder sogar WG-Mitbewohner*innen ein Zimmer bekommen. Zudem gibt es Start-ups wie StayUncle oder OYO Rooms, die Unverheiratete an Hotels vermitteln, wo sie willkommen sind.