Ist alleine reisen wirklich das Richtige für dich?

Manchmal findet man niemanden, der mitkommt. Manchmal will man einfach nur weit weg von allem und jedem. Doch egal, warum man ohne Begleitung wegfährt, eine Frage bleibt: Alleine reisen – kann ich das? 

Reisen

Nicht jede*r genießt Zeit mit sich selbst © Flügelfrei/ Photocase.de

Für mich ist alleine reisen nichts Ungewöhnliches mehr, im Gegenteil: Ich halte es für die erfüllendste Form des Reisens, weil ich ganz bei mir bin und alle Eindrücke so am intensivsten wahrnehme und verarbeite. Das war aber nicht immer so.

Zweifel sind normal

Vor meiner ersten Solo-Reise hatte ich durchaus Bedenken, Fragen und Zweifel. Genau die wurden von meinem Umfeld auch noch gespiegelt und verstärkt: Willst du wirklich ganz alleine weg? Was, wenn dir was passiert? Und wird dir da nicht langweilig?

Ich war mir nicht sicher, habe mich jedoch dazu durchgerungen, es auszuprobieren. Eine gute Idee – ich habe mich weder gelangweilt noch gefürchtet. Im Gegenteil: Es war wunderbar!

[Außerdem bei ze.tt: Die besten Reiseorte für ein gebrochenes Herz]

Doch das trifft lange nicht auf jede*n zu. Die Fähigkeit, alleine zu reisen und zufrieden und glücklich zurückzukommen, ist einerseits Gewöhnungssache und andererseits auch eine Typfrage: Nicht jede*r hat Lust auf eine Selbstfindungs-Safari.

[Außerdem bei ze.tt: Wieso gucken alle komisch, wenn man allein unterwegs ist?]

Macht dich alleine reisen glücklich? Dieser Test verrät es dir: