Diese Katzen fliegen spektakulärer als Superman es jemals könnte

Ein Fotograf aus Wien fotografiert Katzen im Sprung. Bevor er sie ablichten durfte, musste er erst über Monate hinweg ihr Vertrauen gewinnen.

Der in Berlin lebende Fotograf Daniel Gebhart de Koekkoek stellt uns Ume, Elli, Flitzi und Fiffy in ihren persönlichen Superhelden-Momenten vor. Wie sie scheinbar fliegend über Tische hechten, vor Badewannen und Pflanzen herumschwingen und durch Türrahmen schießen. Die Rede ist von Hauskatzen. Die lichtete Daniel beim Freiturnen ab. Mit ihren ausgestreckten Pfötchen und im Wind wehenden Fell machen sie richtig gute Laune. Inspiriert wurde der 34 Jahre alte Fotograf von Halsmans Fotoserie Jumps.

[Außerdem auf ze.tt: Fliegende Katzen sind die besseren Superhelden]

Um den perfekten Moment in der Luft einfangen zu können, widmete Daniel den Katzen eine ganze Menge Zeit. Er hat sie nicht einfach in die Luft geworfen: „Bevor ich überhaupt daran dachte, Fotos zu schießen, lernte ich die Katzen über einige Monate hinweg privat kennen, um eine Bindung aufzubauen“, erzählt der Katzenflüsterer. Er besuchte die Katzen in ihrem Zuhause und blieb dort mehrere Tage. „In vielen, sehr langen und geheimen Sitzungen ist es mir gelungen, ihr Vertrauen zu gewinnen.“ Bis sie sich an ihn gewöhnt hatten, aus sich herausgingen und ungeniert vor ihm getanzt und gesprungen sind. Und dann stand Daniel bereit – manchmal auch versteckt –, um im richtigen Moment abzudrücken. Die Katzen hätten es genossen – und sie würden auch die Fotos lieben, sagt Daniel.

Außerdem auf ze.tt