Mann ignorierte die Messages seiner Frau – Scheidung

Leute, aufgepasst: Wenn ihr eure Nachrichten zwar lest, aber nicht antwortet, könnte das vor Gericht gegen euch verwendet werden.

Wer nicht auf Nachrichten antwortet, gehört nun mal bestraft. CC0 / Stocksnap

Wer auf eine bereits gelesene Nachricht nicht reagiert, gehört dahin, wo der Pfeffer wächst. Das wissen wir schon längst alle. In Taiwan führte dieses grausame Verhalten jetzt sogar zur Scheidung eines Ehepaares, wie BBC berichtet.

Eine Richterin gab dem Scheidungsantrag einer Frau in Hsinchu vor allem deshalb statt, weil sie per Mobiltelefon beweisen konnte, dass ihr Mann sie in einer brisanten Situation eiskalt ignorierte.

Lin, wie sie mit Vornamen heißt, nutzte den Messengerdienst Line, um ihrem Mann mitzuteilen, dass sie nach einem Autounfall im Krankenhaus lag. Kurz darauf fragte sie ihn noch, warum er sie ignorierte. Und er? Sagte einfach gar nichts dazu.

Schwerer Fall von Verletzung des Ehegelübdes

Die Nachricht hatte er gelesen, wie die zwei Häkchen Lin verrieten – etwas später erschien er dann auch tatsächlich im Krankenhaus. Dennoch reichte seine fehlende Antwort aus, dass die Richterin die Scheidung wegen schwerer kommunikativer Differenzen durchwinkte. „Er zeigte keinerlei Interesse an ihr“, sagte die Richterin. Auf die Nachricht mit dem Autounfall kam erst Monate später eine Reaktion – dabei ging es aber nur um eine Frage zu dem gemeinsamen Hund.

Das Paar war seit 2012 verheiratet und hatte offenbar wirklich viele tiefschürfende Probleme. Er hatte keine Arbeit, sie musste alles im Haushalt bezahlen, zog bei seiner Familie ein, die sie auch noch richtig mies behandelte – das volle Programm. Trotzdem sagte die Richterin in der Urteilsverkündung, dass die vielen unbeantworteten Nachrichten ein Hauptgrund für ihre Entscheidung seien. Über einen Zeitraum von sechs Monaten habe er laufend Messages nicht beantwortet.

Der Mann ist offenbar generell nicht der Freund angemessener Reaktionen: Jedenfalls erschien er nicht mal vor dem Scheidungsgericht oder antwortete auf dessen Nachrichten.

[Außerdem auf ze.tt: Diese Beziehungstipps hätte ich mir vor meiner Scheidung gewünscht]

„Die Line-Nachrichten waren ein wichtiges Beweisstück. Sie zeigen den Gesamtzustand der Ehe und dass die beiden nicht in der Lage waren, vernünftig zu kommunizieren“, sagte die Richterin bei Gericht. Sie stellte abschließend fest, dass ein normales Paar sich nicht so behandeln sollte.

Ja genau, ihr kleinen Schluris, lest euch diesen Satz ruhig noch ein paarmal durch, wenn ihr meint, einfach so euren Lieben nicht zurückschreiben zu können, obwohl ihr die Nachricht gelesen habt. Mastertipp: Schreibt lieber zurück – nicht, dass es noch irgendwann gerichtlich gegen euch verwendet wird. <3