„Verlogener Loser“: Joker-Sprecher Mark Hamill hört nicht auf, Trump zu trollen

„Bin ich der einzige, der Manns genug ist, sich diesem überbewerteten, verlogenen Loser entgegenzustellen?“

Nicht mit mir, Man! Collage: @ dpa / Screenshot / Twitter / HamillMania

Mark Hamill ist für Nerds eine lebende Legende. Seit 1977 spielt er Luke Skywalker in Star Wars. Er ist bekennender Videospieler und hatte in vielen Videospielen Gastauftritte. Durch die Öffentlichkeit bewegt er sich lässig, auf Twitter postet er regelmäßig Sprüche zum schmunzeln. Hamill ist so etwas wie der geistige Papa der Generationen, die Science-Fiction, Games, Comics und das Internet lieben.

Außerdem ist er seit Jahrzehnten als Synchronsprecher tätig. Wer etwa an das irre Lachen des Jokers aus der alten Batman-Zeichentrick-Serie denkt, dürfte seine Stimme im Ohr haben: Hamill schenkte dem Schurken von 1992 bis 1999 seine unverwechselbare Stimme.

Jetzt nutzt er diese erneut. Nicht, um gegen Batman anzukämpfen, sondern gegen den kommenden US-Präsidenten. Vergangene Woche startete der 65-Jährige seine Satire-Aktion: Als „The Trumpster“ liest er Trump-Tweets vor – in der ikonischen Joker-Sprechart. Teil Eins: Trumps schräger Neujahrs-Tweet.

Im zweiten Teil, „The Return of the Trumpster“ nimmt sich Hamill den Tweet vor, in dem Trump Meryl Streep „überbewertet“ nannte – nachdem diese ihn bei der Verleihung der „Golden Globes“ scharf kritisierte.

Man könnte darüber lachen, würden Trumps Aussagen nicht so beängstigend gut zum Charakter des wahnhaften Clowns passen. Hamill will Trump jedenfalls weiter trollen. Am Wochenende fragte er seine Twitter-Fans, ob er eigentlich der einzige sei, der sich dem „überbewerteten, verlogenen Loser“ entgegen stelle. Ein Wink und ein Aufruf: Er lieferte seinen Fans nämlich gleich einen passenden Hashtag mit: #OverratedFlunkyLoser, unter dem bereits tausende Menschen Tweets absetzten.

Wer über Mark Hamills „The Trumpster“ auf dem Laufenden bleiben will, kann ihm hier folgen. Die Twitter-User*innen jedenfalls danken Hamill für seine Courage, seine Stimme gegen Trump zu erheben. Der Nutzer „krup“ schreibt zum Beispiel: „The force is strong with this one.“

So ist es. Well done, Sir!