Mit diesen Apps kriegst du dein Leben endlich in den Griff

Je älter wir werden, desto mehr müssen wir auf die Reihe kriegen: Quittungen sammeln, Verträge abschließen und bis zum Ende des Monats genügend Geld beisammen halten. Zum Glück gibt es Apps, die diese ganze Verantwortungssache wenigstens ein bisschen erleichtern.

© ZWEISAM / photocase.de

Produktiv sein im Park © ZWEISAM / photocase.de

Wenn du deine Notiz-App, die Erinnerungen und den Kalender im Smartphone bereits regelmäßig benutzt, dann bist du wahrscheinlich auch bereit, deine Effizienz-Skills aufs nächste Level zu heben – und dadurch gleichzeitig noch mehr Zeit am Smartphone zu verbringen. Ein unglaublich verlockender Deal? Hast du Bock? Los geht’s!

Aboalarm – Vertragsunterlagen verwalten

Wann kann ich im Fitness-Studio kündigen? Wie lang läuft mein Handy-Vertrag noch? Mit Aboalarm hast du alle Verträge im Blick. Egal, ob Versicherungen, Mobilfunkverträge, Zeitschriftenabos oder Mitgliedschaften – alles kannst du in die App eintragen. Sie erinnert dich zudem an Kündigungsfristen und speichert deine Kundennummern ab. Außerdem kannst du bequem in der App eine Kündigung aufsetzen und sie entweder als .pdf-Datei exportieren und absenden, oder für 0,99 Cent direkt aus der App an den Anbieter faxen.

Download: iOS / Android

Garanbo – Kassenbons für Garantiefälle aufheben

In dieser App kannst du Quittungen, beispielsweise von deiner Spielkonsole sammeln. Du scannst einfach den Barcode, schießt ein Foto der Quittung und der Konsole, und fertig. Laut eigener Aussage nervt dich Garanbo nicht mit irgendwelchen Push-Mitteilungen oder E-Mail-Newslettern. Du erhältst lediglich eine E-Mail, wenn die Garantie eines deiner Produkte ausläuft. Demnächst soll es auch möglich sein, digitale Rechnungen einfach zu speichern. Bisher kannst du dir da bei Online-Bestellungen nur mit einem Trick helfen: Rechnung ausdrucken und wieder zurück digitalisieren. Die App ist leider nur für iOS erhältlich.

Download: iOS

© GIPHY
© GIPHY

just SPENT – Einnahmen und Ausgaben im Blick behalten

Dein BaFöG zerrinnt dir in den Händen und du hast keine Ahnung, wofür du es eigentlich ausgegeben hast? Mit dieser App kannst du schnell und einfach Ausgaben hinzufügen und so im Blick behalten, wie viel Geld du noch hast. Jede Ausgabe ist kategorisiert – ein Kreisdiagramm zeigt dir, wie sich deine Kosten verteilen. Eine praktische Idee von just SPENT: Viele unserer Ausgaben wiederholen sich, zum Beispiel der morgendliche Cappuccino beim Bäcker, das tägliche Mensaessen oder die vier Bier am Freitagabend in der Stammkneipe. Wenn du gestattest, speichert die App zu deiner Ausgabe auch die Location, an der du das Geld ausgegeben hast. So kannst du jeden Morgen durch einen Swipe deinen Cappuccino eintragen, während du beim Bäcker auf selbigen wartest.

Download:  iOS / Android

Flatastic – unterstützt das Zusammenleben in WGs

Wenn sich keine Smartphone-Verweiger*innen in deiner WG wohnen, kann Flatastic euer Leben vereinfachen. Neben einem Gruppenchat gibt es im Wesentlichen drei Funktionen: 1. mit einer gemeinsamen Einkaufsliste habt ihr eine Übersicht, was gekauft werden muss und wer was bereits gekauft hat. 2. Ihr könnt einen Putzplan anlegen, der mithilfe eines Punktesystems anzeigt, wer wie viel gemacht hat. Außerdem könnt ihr euch gegenseitig ans Blumen gießen erinnern und euch bedanken, wenn etwas erledigt wurde. 3. Ein gemeinsames Haushaltsbuch schafft Überblick über eure Ausgaben. Außerdem seht ihr so, wer wem wie viel Geld schuldet.

Download: iOS / Android

Feedly – behalte den Überblick über deine Blogs und News

Wir werden von Informationen überflutet und so weiter, du weißt schon. Wenn du gerne und viel im Netz liest, ist Feedly ein Tool, dass dir hilft, deine Lieblingsblogs und Nachrichtenseiten an einem Ort zu verwalten und Artikel nachzulesen. Du fügst einfach die Seiten, die du regelmäßig besuchst, zu einer von dir gewählten Kategorie (zum Beispiel Blogs, News, DIYs, Rezepte) hinzu und siehst dann alle Artikel deiner Lieblingsseiten an einem Ort. So ersparst du dir, immer wieder zu den selben Webseiten zurück zu surfen und kriegst automatisch alle Updates. Feedly kannst du im Webbrowser benutzen, für unterwegs gibt es aber auch eine App.

Download: iOS / Android

© GIPHY
© GIPHY

IF – Effizienssteigerung für Supernerds

Die Abkürzung steht für „If this then that“ und ist dir vielleicht beim Arbeiten mit Excel schon einmal über den Weg gelaufen. „If this then that“ automatisiert abläufe nach dem Schema „Wenn [von dir festegelegte Aktion] passiert, dann mach [von dir festegelegte Aktion].

Fasziniert dich das? Dann lad dir IFTTT und verbinde deine Apps und Devices dank dieser Anwendung miteinander. Die Möglichkeiten sind schier unendlich. Einige Ideen: Du kannst beispielsweise automatisch in ein Google Doc eintragen lassen, wenn du eine bestimmte Location (Fitnessstudio, Arbeitsplatz) erreichst oder verlässt – und damit sehen, wie viel Zeit du dort verbracht hast. Du kannst automatisch alle Fotos speichern lassen, in denen du auf Facebook getaggt wurdest. Dir eine Erinnerung speichern, wenn du einen neuen Kontakt angelegt hast oder dich benachrichten lassen, wenn es morgen regnen sollte oder ein bestimmter User tweetet. Kurzum: Wenn du Fantasie genug hast, kannst du mit dieser App alle deine digitalen Aktivitäten verbinden.

Download: iOS / Android


 

Welche Apps habe ich vergessen? Schreib mir an florian.prokop@ze.tt!