Mit diesen Flaggen demonstriert Pegida in Dresden

Jeden Montag gehen Menschen auf die Straße, um gegen die „Islamisierung des Abendlandes“ zu demonstrieren. Mit dabei: Flaggen aus Kriegen und von rechtsradikalen Bewegungen. Das Projekt Straßengezwitscher zeigt, was hinter den Fahnen steckt. 

© Straßengezwitscher/ Twitter

Ein Demonstrant mit Konföderiertenflagge © Straßengezwitscher/ Twitter

Alexej Hock und Johannes Filous konnten die menschenverachtenden Parolen der Pegida-Anhänger nicht mehr ertragen. Im März 2015 gründeten die beiden Dresdner daher das Projekt „Straßengezwitscher“ und berichten seither über Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in Sachsen. Im November erhielten sie dafür den Preis für Zivilcourage des Förderkreises „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“.

Jetzt zeigt Straßengezwitscher, welche Flaggen auf Pegida-Aufmärschen in den letzten Wochen geschwungen wurden. Darunter finden sich zahlreiche rechtsradikale und nationalistische Verweise. Hier seht ihr, was die Fahnen bedeuten:

Die Europäische Aktion

Die „Europäische Aktion“ ist eine rechtsradikale Bewegung, die 2008 vom Holocaustleugner Bernhard Schaub in der Schweiz gegründet wurde. Mittlerweile findet sie Anhänger in Deutschland, Österreich und pflegt internationale Kontakte zu anderen rechts gesinnten Gruppen. Nach eigenen Angaben wollen die Anhänger „jene Europäer vereinen, die den ‚american way of life‘ samt der ‚pax americana‘ satt haben.“ In ihren sieben Zielen fordern sie unter anderem die Bildung einer europäischen Eidgenossenschaft und die Rückweisung aller Nicht-Europäer in ihre Heimatländer.

Die Konföderiertenflagge

Innerhalb der USA ist die Konföderiertenflagge ein umstrittenes Symbol. Sie repräsentiert die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung und Sklavenhaltung in den Südstaaten um 1861. Während der Norden um die Abschaffung der Sklaverei kämpfte, versuchten die Konföderierten diese aufrechtzuerhalten. Die Flagge wurde nie zur offiziellen Nationalflagge gewählt, sondern vielmehr als Kriegsfahne der Armee von Tennessee genutzt.

Die Identitäre Bewegung

Die „Identitäre Bewegung“ ist ein Zusammenschluss rechtsextremer Gruppen. Sie bezeichnen sich selbst als „erste freie, patriotische Kraft, die sich aktiv und erfolgreich für Heimat, Freiheit und Tradition einsetzt.“ Ihre Propaganda richtet sich gegen „Masseneinwanderung und Islamisierung sowie den moralischen Verfall unserer Demokratie und unserer Gesellschaft“. Ihren Ursprung haben die „Neuen Rechten “ in Frankreich.


Weitere Flaggen findet ihr auf dem Twitter-Account von „Straßengezwitscher“. Auf correctiv.org könnt ihr das Crowdfunding-Projekt der beiden unterstützen.