Nach 37 Jahren zum ersten Mal Schnee in der algerischen Sahara

Es reicht. Das Jahr ist voll! Anschläge, Trump wird Präsident, Großbritannien ist nicht mehr in der EU – und jetzt schneit es in der Wüste!!!

And there won't be snow in Africa this christmastime. Jajaja. © Karim Bouchetata

„And there won’t be snow in Africa this Christmastime“ – Band Aid 1984

Bob Geldof und Midge Ure hätten sich wohl aufs Musikmachen konzentrieren sollen, statt Wetterfrösche zu spielen.

Karim Bouchetata, Amateuerfotograf in Ain Sefra, Algerien, mitten in der trockenen, heißen Wüste der Sahara, hat unglaubliche Fotos ins Netz gestellt. Laut CNN ist dies der erste Schneefall der Region seit 37 Jahren. Ain Sefra liegt mehr als 1000 Meter über dem Meeresspiegel inmitten des Atlas-Gebirge.

Die Sahara ist die größte Wüste der Erde, ihre neun Millionen Quadratkilometer große Fläche zieht sich über den größten Teil Nordafrikas. Sie ist nicht nur eine der trockensten, sondern auch eine der heißesten Gegenden der Erde – hier sind Temperaturen von über 50 Grad Celsius möglich. Schnee ist in der Sahara zwar selten, aber nicht unmöglich. Auch in anderen Regionen der Sahara schneite es in den letzten Jahren bereits.

Übrigens, Bob und Midge: In Afrika gibt es mehr Orte, an denen Schnee fällt, beispielsweise in den weltberühmten Skipisten des Kilimanjaro. Just saying.