New Yorker Stickeraktion zeigt, welche Erfindungen wir Geflüchteten verdanken

New Yorker Künstler wollen mit Made-by-refugee-Stickern darauf aufmerksam machen, welchen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag viele Geflüchtete geleistet haben.

Alles Dinge, die Geflüchtete designt, erfunden oder geschrieben haben. © Facebook

Die Antibabypille wurde erfunden von Carl Djerassi – einem Österreicher, der 1939 in die USA flüchtete. Der Mini wurde designt von Alec Issigonis – einem Griechen, der 1922 nach England floh. Die Relativitätstheorie wurde erfunden von Albert Einstein – einem Deutschen, der 1940 in die USA immigrierte.

Die New Yorker Künstler*innen Kien Quan and Jillian Young haben es sich zur Mission gemacht, daran zu erinnern, welchen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag viele Geflüchtete geleistet haben. Anlass war die Antigeflüchtetenpolitik des US-Präsidenten Donald Trump, der die Einwanderung von Geflüchteten aus muslimisch geprägten Ländern stoppen möchte.

[Außerdem bei ze.tt: So lebt es sich in einem besetzten Refugee-Hotel in Athen]

Die Idee des Kunstduos: Sie designten Sticker mit der Aufschrift Made by refugee. Damit ziehen sie seitdem durch die Stadt und bekleben alles, was von Geflüchteten kreiert, erfunden oder geschrieben wurde – von scharfer Chilisoße bis Bob-Marley-Schallplatten. 

Free stickers available soon at jillianyoung.com!

Posted by Made By Refugee on Sunday, February 5, 2017

„Viele lehnen Migranten und Geflüchtete ab, weil ihnen deren Kultur fremd ist“, sagte der 26-jährige Quan dem Azure Magazine. „Das ist ein wiederkehrendes Motiv in der Geschichte. Zum Beispiel lehnten zu Zeiten des Vietnamkrieges viele US-Amerikaner vietnamesische Geflüchtete ab.“ Quan weiß, wovon er spricht: Er und seine Familie sind vietnamesische Einwanderer.

Who knew the greatest influence in reggae was a refugee from Jamaica? #madebyrefugee #bobmarley

Posted by Made By Refugee on Saturday, March 11, 2017

Auf manchen Produkten wirkt der Made-by-refugee-Sticker aber auch deplatziert, zum Beispiel auf dem Tagebuch der Anne Frank. Diese floh vor dem Nationalsozialismus von Frankfurt nach Amsterdam. Sie wurde von den Nazis ermordet. Natürlich hat ihr Buch erheblich zur Aufarbeitung des Zweiten Weltkriegs und der Naziverbrechen beigetragen. Aber ob es in die Reihe der tollen Erfindungen neben Schallplatten, Autos und Antibabypillen passt?

So many migrants, so many products #madebyrefugee——From top left to bottom right:Rosary Beads – made by the…

Posted by Made By Refugee on Saturday, March 11, 2017