Ösi-Wahl wird wiederholt – so schämen sich meine Freund*innen und ich

Das darf doch wohl nicht wahr sein! Der österreichische Verfassungsgerichtshof hat entschieden, dass die Bundespräsidentschaftswahl im ganzen Land wiederholt werden muss. Habe ich schon erwähnt, dass das bitte nicht wahr sein darf?

Österreich

Ein Exil-Österreicher ist fassunglos © ze.tt

In Österreich heißt es jetzt also zum gottverdammten zweiten Mal: Hofer versus Van der Bellen! Eine Wiederholung der Stichwahl, auf die keiner Lust hat. Zumindest nicht diejenigen, die froh waren über den sehr knappen Sieg des ehemaligen Bundessprechers der Grünen und jetzt unabhängigen Alexander van der Bellen.

[Außerdem auf ze.tt: Reiß dich zusammen, Österreich!]

Die Wahlanfechtung der rechtspopulistischen Partei FPÖ war also erfolgreich – und ich als Österreicher muss mich schon wieder schämen.

Zum Glück bin ich nicht allein damit, meine Freund*innen aus Wien sind ähnlich aufgebracht wie ich. Auch, weil die Neuigkeit binnen Sekunden um die ganze Welt ging, sowohl The Guardian als auch die New York Times und etliche andere Medien schickten Eilmeldungen raus. Nicht mal eine Wahl kriegen wir vernünftig auf die Reihe, und jetzt bekommt es auch noch jeder mit. Es ist wirklich sehr unangenehm.

[Außerdem auf ze.tt: So versuchen Österreicher*innen, die Wahlpanne zu erklären]

So fühlen sich meine Freund*innen und ich als Österreicher jetzt:

2

3

1_1

6

7

Dass mich niemand falsch versteht: Eigentlich mag ich meine Heimat. Sehr. Nur eben nicht in solchen Momenten.