Planking ist sooo 2009. Jetzt gibt’s Extreme Phone Pinching

Du hast dein Smartphone ständig dabei? Du kannst nicht ohne? Dann wird dir der neue Netztrend #ExtremePhonePinching schlaflose Nächte bereiten. Echt.

momma3llama/Twitter

Das Smartphone in riskante Situationen bringen: Das ist der bekloppte neue Netztrend Extreme Phone Pinching. momma3llama/Twitter

Jeder von uns greift im Schnitt alle 18 Minuten zum Smartphone, 88 Mal am Tag. Wir dürften uns einig sein: Ohne die Dinger kommen wir kaum klar. Nicht auszudenken, wenn unsere ständigen Begleiter verloren gingen.

Genau diese Furcht macht das #ExtremePhonePinching nach dem Planking, Quidditching und Horsemanning aktuell zum neuen Netztrend. Angestachelt von einem Video der Band Twenty One Pilot filmen sich Internetmenschen dabei, wie sie ihre Smartphones in gefährliche Situationen bringen. Sie halten die Geräte nur zwischen Daumen und Zeigefinger über Gullis, Schluchten und Pools. Das ist nicht leicht mit anzusehen. Wirklich nicht.

Und dann gibt es noch die Videos, die einen – neben dem gesunden Menschenverstand – davon abhalten, auf den #ExtremePhonePinching-Zug aufzuspringen: Wenn die Mutprobe nach hinten losgeht. Aber ganz ehrlich: Das haben die Social-Media-Trend-Poser auch ein bisschen verdient.