Polizist schaukelt eingeschlossenes, schreiendes Baby in den Schlaf

Die Polizei Südosthessen hat es geschafft, einen Social-Media-Hit zu landen. Nun reißen sich alle um einen Offenbacher Polizisten.

© Facebook Polizei Südosthessen

"Oh nein wie lieb! 😍 Sandkastenromeo. 👍" © Facebook Polizei Südosthessen

Auch die Polizei ist mittlerweile im Zeitalter von Social-Media angekommen. Nicht immer wirkt sie da sattelfest, wie folgende Tweets zeigen:

Hin und wieder gelingt der Polizei aber doch ein Social-Media-Coup. Das jüngste Beispiel stammt aus Offenbach in Hessen. Dort hatte eine Mutter versehentlich ihr Baby im Auto eingesperrt. Wie die Polizei Südosthessen auf Facebook schreibt, wollte sie schnell etwas aus dem Kofferraum holen, als die Fahrertür zuschlug und sich das Auto verriegelte. Der Ersatzschlüssel lag in der Wohnung, der Wohnungsschlüssel jedoch im versperrten Auto.

Die 30-Jährige rief die Polizei. Als diese eintraf, schrie das Baby auf der Rückbank bereits. Einer der Polizisten begann das Auto sanft zu schaukeln, so dass das Kind bald einschlief. In dieser Zeit öffnete ein Schlüsselnotdienst die Wohnung der Frau und besorgte den Ersatzschlüssel zum Auto.

Das Foto der Aktion postete die Polizei auf Facebook und erhielt dafür bis jetzt 4.800 Likes. Knapp 500 Mal wurde das Bild geteilt. Die Kommentare lesen sich durchweg positiv: Solche Männer braucht das Land“, „Baby müsste man sein“, „Bitte den Kollegen nach Essen versetzen“, „Das ist niedlich! So Polizisten könnten wir bundesweit brauchen“.