Schmutziges Wiedersehen: Die Kinostarts der Woche

Die Gesichter sind bekannt, die Geschichten auch. Diese Woche laden die Kino-Neustarts zu Altbekanntem mit hochkarätigen Gesichtern ein. Bei welchen Filmen man gerne mitlachen möchte und welche Witze dann doch zu tief unter die Gürtellinie bis hin zum Fremdschämen gehen, weiß Filmkritikerin Anna Wollner.

© 20 Century Fox

Deadpool – die Geschichte des ehemaligen Special Forces Soldaten und Söldners Wade Wilson. © 20 Century Fox

Sisters – Midlife-Crisis mit einer Portion Konfetti

Das Traumpaar der amerikanischen Comedy-Szene kehrt auf die Leinwand zurück. Nachdem wir Amy Poehler und Tina Fey in „Baby Mama“ beim Erwachsenwerden zuschauen durften, dreht sich „Sisters“ um das Aufleben des inneren Kindes. Regisseur Jason Moore inszeniert eine Highschool-Komödie in der Midlife-Crisis mit einer hochkarätigen Besetzung.

Es ist mehr oder weniger nichts weiter als aneinandergereihte Saturday Night Live-Witze. – Anna Wollner, Kinoexpertin

Deadpool – Der prollige Antiheld

Ryan Reynolds ist der neue Star am Marvel-Himmel. Nachdem er sicherfolglos als Superheld Green Lantern in der gleichnamigen DC-Comicverfilmung versucht hat, kehrt er nun mit einer ordentlichen Portion Selbstironie als prolliger Superheld in spe auf die Leinwand zurück. Der wahrscheinlich unkonventionellste Antiheld im Marvel-Universum pöbelt und vermöbelt die New Yorker Unterwelt in der lang erwarteten Actionkomödie von Tim Miller.

Der Film ist unter der Gürtellinie, aber niveauvoll unter der Gürtellinie, sodass ich fast sagen würde, es ist die beste Marvel-Verfilmung nach Iron Man Teil Eins. – Anna Wollner

Dirty Grandpa – Sex, Drugs und Fremdschämalarm

Ein Großvater, der durch den Tod seiner eigenen Frau plötzlich seine Jugend nachholen will. Ein Enkel, der unglaublich spießig ist. Ohne die ehemalige Hollywood-Hoffnung Zac Efron und einen der legendärsten Schauspieler seiner Generation in den Hauptrollen, wäre der Film wahrscheinlich nicht weiter beachtenswert.

Dan Mazers neue Komödie hat einen bitteren, fast schon dramatischen Beigeschmack, obwohl der sich nicht im Film, sondern an seinem Hauptdarsteller zeigt. Manch einer im Publikum reagiert nämlich ziemlich irritiert auf De Niros Probierfreudigkeit.

Welche Filme zum Fremdschämen einladen und auf welche Fortsetzung sich unsere Kino-Expertin Anna Wollner freut, hat sie detektor.fm-Moderator Thibaud Schremser erzählt.