Schon mal mit Kondomen den Wasserhahn sauber gemacht?

Mal wieder einen Monat lang nicht geputzt und das Waschbecken ist verkalkt? Mit diesem Lifehack kommt ihr dagegen an.

© China Photos/ Getty Images

Kondome sind nicht nur beim Sex sinnvoll. © China Photos/ Getty Images

Verkalkte Küchen-Armaturen sehen nicht besonders schön aus. Kalk im Wasser kann auf Dauer aber mehr anrichten, als optische Verfärbungen: Schwergängige Griffe oder sogar ein verstopfter Wasserhahn können die Folge sein. Über verkalkte Wasserhähne und die Lösung des Problems hat detektor.fm-Moderator Konrad Spremberg mit Bernhard Finkbeiner von Frag-Mutti.de gesprochen.

Essig ist der beste Kalk-Löser

Der Küchen-Wasserhahn in der detektor.fm-Redaktion ist schwergängig – über die Zeit ist er völlig verkalkt. Bernhard Finkbeiner aber gibt Entwarnung: Dieses Problem ist wohl vergleichsweise einfach zu beheben. Man kann sich ganz einfach helfen, indem man einen Lappen oder ein Papiertuch in Essig tränkt und dann um die Armatur wickelt. Das lässt man dann eine Weile dran und dann hat der Essig genug Zeit, den Kalk von der Armatur zu lösen.

[Außerdem auf ze.tt: Warum lassen sich Leute mit Wasser gefüllte Kondome auf dem Kopf platzen?]

Das häufigere Problem ist jedoch, dass bei besonders hartem Wasser der Hahn selbst oder der Perlator am Hahn-Ende durch den Kalk verstopft. Hier hilft ebenfalls Essigessenz, jedoch mit einer speziellen Haltevorrichtung: Wie kommt man mit dem Essig möglichst gut an den Perlator hin? Und da kann man sich mit einem Luftballon oder eben einem Kondom behelfen, Essig reinfüllen und einfach über den Wasserhahn drüberziehen, über Nacht dranlassen und am nächsten Tag sollte der Essig den Kalk gelöst haben, rät Finkenbeiner.

Wie bei anderen Einsatzmöglichkeiten auch empfiehlt sich hier, darauf zu achten, den Überzug weit genug hochzuziehen. Der Essig muss den Wasserhahn schließlich auch berühren.

Redaktion: Javan Wenz