Snoop Dogg kommentiert Naturdoku und rockt es

Wer Dokumentationen bisher zu langweilig fand, kann sich freuen. Ein mit großer Wahrscheinlichkeit bekiffter Snoop Dogg schlägt nun einen neuen Karriereweg ein und kommentiert Naturdokus.

© Emma McIntyre/Getty Images

"Awwww he went in there and stole the baby while they were off screwing." © Emma McIntyre/Getty Images

Wenn er spricht, hängen ihm TV-Seher an den Lippen. Viele kennen David Attenboroughs sanfte, allwissende Stimme. Sie führte uns durch Höhlen, in die Tiefen der Meere, die abgelegensten Wälder und bis ans Ende der Welt. Doch der wohl bekannteste Sprecher von Naturdokumentationen muss ein wenig zur Seite rücken, denn: Snoop – shizzle the nizzle – Dogg is in da house! Der Rapper aus Kalifornien hat einige Szenen aus der preisgekrönten Dokumentation Planet Earth kommentiert und das Ganze „Plizzanet Earth“ genannt – und es macht richtig Spaß, ihm zuzuhören. Der Zuschauer kriegt zwar nicht viele bedeutende Informationen mit auf den Weg, aber zumindest die Lust zu kiffen und abzulachen.

Seine beiden Videos gingen nach der Veröffentlichung sofort viral. Kelly Ooton aus den USA fand Snoop Dogg in seiner Sprecherrolle so gut, dass sie im Rahmen einer Petition auf Change.org nach mehr fordert. Dem Aufruf folgten bereits mehr als 9200 Unterstützer.