So sähe das Jahr 2016 als Horrorfilm aus

Jemand hat aus den Ereignissen des Jahres einen Trailer zu einem Thriller gemacht – und er ist erschreckend gut. 

2016

Was, wenn das alles nur ein abgefahrener Horrorfilm ist und wir stecken mittendrin? © Friend Dog Studios/ Youtube

Nur noch ganz kurz durchhalten, dann ist 2016 vorbei. Endlich. Es war ein Scheißjahr, keine Frage. Andererseits: Was kann ein Jahr dafür, dass Menschen sterben, Telefone explodieren oder narzisstische Populisten Staatsoberhäupter werden? Richtig, nichts. (Wie sich 2016 vermutlich fühlen würde, steht hier in diesem sehr lustigen fiktiven Interview.)

Dennoch bleibt das vage Gefühl, 2016 sei der vorläufige Tiefpunkt einer kontinuierlichen Abwärtsspirale. Das mag daran liegen, dass die menschliche Natur lieber logische Verbindungen als Zufälle sieht. Oder daran, dass wir Eigenverantwortung und allgemeine Komplexität gern an Sündenböcke delegieren – da kommt einem so ein temporäres Konstrukt wie ein Jahr entgegen, schließlich kann es sich nicht wehren.

Die Leute von Friend Dog Studios hingegen behelfen sich mit schwarzem Humor und haben einen professionellen Filmtrailer zu einem nervenzerfetzenden und erschreckend plausiblen Thriller produziert.

Ich wollte Hilfe rufen und mein Telefon ist in meiner Hand explodiert!“

So würde 2016 als Horrorfilm aussehen:

Außerdem auf ze.tt