So sehen Picassos Werke in 3D aus

Der Künstler Omar Aqil verleiht den Werken Picassos neues Leben: Er transformiert die legendären Bilder des Spaniers in die dritte Dimension.

„Picasso hat mich schon immer fasziniert“, sagt Omar Aqil. Oft ließ sich der pakistanische Digitalkünstler und Kunstdirektor von Pablo Picassos Werken inspirieren. Jetzt hat er dem Spanier eine eigene Reihe gewidmet: Für seine Serie MIMIC interpretierte Aqil sechs ausgewählte Picasso-Gemälde neu und rekonstruierte sie mit verschiedenen Formen als 3D-Objekte am Computer.

„Besonders gefallen haben mir die Interaktionen zwischen Picassos verzerrten Formen und Konturen. Also wählte ich ein paar Formen aus und fing an, mit diesen zu experimentieren. So entstand die Idee der Neuschöpfung von Picassos Werken“, sagt Omar. Ein Jahr hat er an der Idee gearbeitet, bis er innerhalb von drei Monaten mithilfe einer 4D-Software alle sechs Gemälde in eigene Kunstwerke transformierte.

[Außerdem auf ze.tt: Ein Künstler interpretiert alte Kunstwerke neu, indem er Gifs aus ihnen macht]

Für Aqil ist es ein Weg, die abstrakten Gemälde von Picasso besser zu verstehen, schreibt er in der Info zu seinem Projekt. Wir zeigen die Visuals mit freundlicher Genehmigung des Künstlers. Wer sich weitere Werke von Aqil anschauen möchte, kann sich hier umschauen und auf dem Laufenden halten.