Sommersuchtrends auf Google: Ponyhof, Freibad, Kletterpark und Langeweile

Sommerferien – Sommerloch. Die einen langweilen sich, die anderen gehen raus. Ein paar Bundesländer kommen in der Analyse von Google Trends nicht so richtig gut weg. 

giphy.com

Das Leben ist ein Ponyhof? In Schleswig-Holstein schon. giphy.com

Endlich Ferien! Schüler haben frei, Studenten müssen nur noch ihre letzten Prüfungen schaffen und Arbeitnehmer stehen im Stau. Super Sache, das. In der Redaktion der Google Trends ist man auch schon darauf aufmerksam geworden, die Kollegen haben Karten mit gefragten Such-Interessen ins Netz gestellt. Und die sind, nunja, ein wenig entlarvend.

Hoch im Norden, in Schleswig-Holstein, zieht es die Küstenbewohner offenbar auf den Ponyhof. Weil es dort die meisten Suchanfragen für das Schlagwort gab, gibt Google das Interesse mit 100 an.

Bildschirmfoto 2015-07-29 um 11.36.05

Sportlich, diese Saarländer. Sie suchen sich einen Kletterpark. Der ist auch in Brandenburg ziemlich gefragt.

Bildschirmfoto 2015-07-29 um 11.36.16

Die Bayern? Wollen ins Freibad. Vielleicht ist ihnen so ein Kletterpark einfach zu gefährlich? Schlusslicht in dieser Abfrage ist Mecklenburg-Vorpommern. Klar. Da gibt’s ja auch die Ostsee.

Bildschirmfoto 2015-07-29 um 11.36.24

 

Aber was ist eigentlich in Niedersachsen los? Offenbar eher nicht so viel.

Bildschirmfoto 2015-07-29 um 11.35.52

Schöner Trend: Ferien werden wichtiger, Arbeit wird unwichtiger. Jedenfalls bei den Schlagzeilen auf Google. Das ist doch schonmal die richtige Einstellung.

Bildschirmfoto 2015-07-29 um 12.31.01