The Social Shot: Dein Facebook-Profil zum Trinken

Wer hätte nicht gerne seinen individuellen Drink, der auf die eigene Persönlichkeit abgestimmt ist. Mit The Social Shot ist genau das möglich. Benehmt euch also brav, sonst wird euer Shot widerlich.

© The Social Shot

So sieht deine Persönlichkeit aus. © The Social Shot

Drei Studenten und ein künstlerischer Mitarbeiter der Kunsthochschule Kassel sind gerade in aller Munde. Sie haben eine automatisierte Roboter-Bar entwickelt, die mithilfe von Facebook-Likes deinen ganz persönlichen Shot kreiert.

Das Ganze ist denkbar einfach: Nach einem Login berechnet die Bar aus all deinen Facebook-Likes ein Persönlichkeitsprofil, das sich aus insgesamt fünf Parametern zusammensetzt – Offenheit, Gewissenhaftigkeit, Extraversion (nach-außen-Gewandtheit), Verträglichkeit und Neurotizismus (Labilität). Jeder dieser Parameter ist einem bestimmten alkoholischen Getränk zugeordnet. Im Anschluss werden die einzelnen Getränke-Zutaten mittels eines Algorithmus entsprechend zusammengemixt. Voilà, fertig ist dein Cocktail mit Facebook-Geschmack.

Offenheit = Basilikumlikör

Extraversion = Blue Curacao

Gewissenhaftigkeit = Vodka

Veträglichkeit = Zitronensaft

Neurotizismus = Grenadinensaft

Wie sehr eine dieser Eigenschaften ausgeprägt ist, entscheidet am Ende über die Menge der jeweiligen Zutat an der Gesamtmischung. Ein Facebook-User, der zum Beispiel als überwiegend gewissenhaft eingestuft wird, bekommt demnach eine entsprechend große Portion Vodka in seinen Shot. Zum Schluss kann der Konsument seine Facebook-Persönlichkeit einfach wegkippen. Ob sie schmeckt oder nicht, liegt an jedem und jeder selbst.

Die Persönlichkeitsmerkmale sind nicht willkürlich gewählt, sondern haben das Fünf-Faktoren-Modell aus der Persönlichkeitspsychologie zum Vorbild. Laut diesem Modell lässt sich der Charakter jedes Menschen in dieselben fünf Merkmale einordnen. Der Algorithmus, der individuelle Facebook-Likes in Prozentangaben den entsprechenden Charaktereigenschaften zuordnet, wurde von der Cambridge University schon im Jahr 2013 entwickelt. Seine exakte Funktionsweise bleibt aus Datenschutzgründen ganz bewusst ein Geheimnis.

© The Social Shot
© The Social Shot

Nach dem Login direkt an der Roboter-Bar beginnt der Bot unmittelbar die Daten zu verarbeiten. Innerhalb weniger Minuten öffnen sich die Ventile und die einzelnen Zutaten fließen nacheinander durch die Schläuche in ein Reagenzglas mit 2cl Volumen. Aufgrund der unterschiedlichen Dichte fügen sich die verschiedenen Flüssigkeiten Schicht für Schicht zusammen. Auf diese Weise entsteht ein sowohl trinkbares als auch lesbares Diagramm der eigenen Facebook-Persona. Zusätzlich erhält der Trinker einen kleinen Beipackzettel, auf dem er die genauen Prozentsätze seiner Zutaten a.k.a Persönlichkeit ablesen kann. Die Daten werden im Anschluss wieder gelöscht.

Das Projekt entpuppte sich schnell als großer Erfolg. Die vier Hersteller der automatisierten Bar sind nicht nur überrascht über die Masse an positiven Feedback, sonder freuen sich auch schon auf zukünftige Veranstaltungen, um dort noch mehr Shots zu verteilen. Es gibt darüber hinaus bereits Überlegungen, den Roboter mit neuen Getränke-Zutaten auszustatten. Bleibt nur noch zu sagen: benehmt euch, und Prost!