#verafake: Böhmermann schleust Kandidaten bei „Schwiegertocher gesucht“ ein

Böhmermann ist zurück aus der Fernseh- und Internetpause und das Neo Magazin Royale wieder zu ihrer gewohnt-genialen Normalität gekehrt. Gestern wurde mal eben in bester Wallraff-Manier die RTL-Sendung „Schwiergertochter gesucht“ seziert.

© Youtube / Neo Magazin Royale

Wallra... ähhh Böhmermann © Youtube / Neo Magazin Royale

Vor gut einem Jahr inszenierte (oder doch oder nicht?) Böhmermann den #Varoufake. In Remineszenz dazu gab es gestern den #Verafake. Böhmermann castete zwei Schauspieler und schleuste sie in Vera Int-Veens Sendung „Schwiegertochter gesucht“ ein.

Böhmermann zeigt auf, wie Fernsehen funktioniert: RTL – und sicher auch andere Sender –  suchen sich Kandidat*innen mit großem Fremdscham-Potenzial. Das ist nicht neu. Spannend ist aber der Blick hinter die Kulissen der Show: Wenn das Team um seine Sendung „Neo Magazin Royale“ mit versteckter Kamera aufdeckt, wie die Redakteurin die beiden Fake Kandidaten eine eidesstattliche Versicherung darüber unterschreiben lässt, nicht geistig behindert zu sein. Sie erklärt den beiden, dass sie für bis zu 30 Drehtage nur 150 Euro verdienen, was Böhmermann genüsslich mit dem Preis von 90.000 Euro pro Werbeminute während der Show kommentiert. Außerdem sehen wir, wie RTL aus den sowieso schon schrulligen Männern durch Inszenierung grenzdebile Opfer macht.

Gerne würden wir gerade Mäuschen in der PR-Abteilung von RTL spielen und freuen uns auf das Statement des Senders.

Inzwischen hat RTL sich geäußert und will zusammen mit der Produktionsfirma „Konsequenzen ziehen“.